Aufrufe
vor 2 Monaten

09 | 2017

  • Text
  • Unternehmen
  • September
  • Umweltmagazin
  • Recycling
  • Umwelt
  • Informationen
  • Deutschland
  • Energie
  • Wasser
  • Leistungselektronik

Nachrichten Messe Husum

Nachrichten Messe Husum Wind 2017 Vom 12. bis zum 15. September werden rund 18 000 Fachbesucher und 650 Aussteller aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland auf der Branchenmesse in Husum erwartet. Sie präsentieren dort ihre Produkte und Leistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. In diesem Jahr werden vor allem die gesetzlichen Neuerungen Teil der Gespräche sein, denn die aktuelle Reform des Erneuerbaren- Energien-Gesetzes bringt elementare Veränderungen für die Windindustrie mit sich. Ebenso entscheidende Schwerpunktthemen werden die Bereiche Sektorenkopplung und Offshore sein, die sich in eigenen Hallen und Foren präsentieren. Am letzten Messetag treffen sich sowohl Fachkräfte aus der Branche als auch Studierende und Neueinsteiger bei der Jobmesse Windcareer. Mit über 35 Ausstellern und einem vielfältigen Vortragsprogramm ist sie eine der größten Jobmessen der Branche. Auf einer zusätzlichen Ausstellungsfläche bietet sich hier die Chance, sich einen Überblick über Arbeitgeber und Berufsfelder in der Windenergie zu verschaffen. Begleitet wird die Jobbörse von einem ganztägigen Vortragsprogramm im Kongresszentrum. Partnerland der Husum Wind ist in diesem Jahr Nordrhein-Westfalen, denn 2016 bildete dieses die dritt- stärkste Kraft im nationalen Windenergieausbau, knapp hinter Niedersachsen und Schleswig-Holstein. www.husumwind.com Bild: Husum Wind/Messe Husum & Congress Wirtschaftsticker >>>Endress+Hauser hat seine Fertigung in den Vereinigten Staaten weiter ausgebaut. In Ann Arbor/Michigan erweiterte das Unternehmen die Produktion von Raman- Analysatoren. Hier fertigt Kaiser Optical Systems – seit 2013 Teil der Endress+Hauser Gruppe – Raman-Spektroskope. In Greenwood/Indiana entstand ein neues Werk für Temperaturmesstechnik. Hier ist zugleich Sitz der amerikanischen Vertriebsgesellschaft. Endress+Hauser produziert dort seit 2008 auch Temperaturmesstechnik und Systemprodukte. www.endress.com >>>Der Kreis der Recyclingpartner der Rewindo Fenster- Recycling-Service GmbH ist erneut größer geworden. Seit kurzem gehört auch der Recycler Laabs GmbH zum Netzwerk des 2002 gegründeten, bundesweiten Recyclingsystems für PVC-Altfenster, Rollladen und Türen. In den zurückliegenden Jahren kamen zu den beiden ursprünglichen Partnerunternehmen Veka Umwelttechnik GmbH und Dekura GmbH eine Reihe weiterer Recycler und Logistikpartner hinzu: Deceuninck nv, Diksmuide/ Belgien, weser kunststofftechnik GmbH & Co. KG, Reststofftechnik GmbH, Henndorf/ Österreich, sowie ferner im Bereich der Vorkonfektionierung die Biotrans GmbH sowie die VCC Verwertungs- Centrum Castrop GmbH & Co. KG. www.rewindo.de >>>Die Evonik Industries AG hat zum 1. Juli 2017 ihre Isophoron-Chemie und den Bereich Epoxy Curing Agents im neuen Geschäftsgebiet Crosslinkers zusammengefasst. Verantwortet wird dieses von Min Chong und ist Teil des Segments Resource Efficiency. Crosslinkers bietet eine umfangreiche Produktpalette und vielfältige Kompetenzen in den Bereichen Beschichtungen und Klebstoffe, Bauwesen sowie Hochleistungs-Elastomere und Verbundwerkstoffe. Evonik deckt damit die gesamte Wertschöpfungskette von Isophoron über Diamine und Diisocyanate bis hin zu Polyisocyanaten ab. Darüber hinaus umfasst die Produktpalette ein komplettes Sortiment an Amin-Vernetzungsmitteln für Anwendungen bei Umgebungstemperatur sowie heißhärtende Systeme. www.evonik.com >>>Der Berliner Softwarespezialist EcoIntense verzeichnet für die erste Jahreshälfte 2017 ein sehr gutes Ergebnis. So konnte unter anderem das Auftragsvolumen in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt werden. Über 50 Neukunden setzen seit diesem Jahr die Online-Lösung für Arbeitssicherheit, Umweltmanagement und Nachhaltigkeit EcoWebDesk ein. Darunter sind vor allem mittelständische Betriebe aus der Metall- und Maschinenbauindustrie sowie Chemieund Lebensmittelbranche, aber auch Großunternehmen wie die Carglass GmbH, HAHN Automation GmbH und Pelikan Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG. Im Zuge des Wachstums verstärkte sich EcoIntense in der Berliner Unternehmenszentrale und am Standort in Österreich auch personell. www.ecointense.de >>>Der internationale Technologiekonzern Andritz erhielt von Currenta GmbH & Co. OHG den Auftrag zur Lieferung einer SCR-Entstickungsanlage für die Sonderabfallverbrennungsanlage in Bürrig am Chempark-Standort Leverkusen. Diese wird zur Behandlung der Rauchgase der Klärschlammverbrennungslinie mit Etagenofen VA3 sowie der beiden Drehrohröfen VA1 und VA2 errichtet. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist Ende 2018 geplant. Durch die Modernisierung der Anlage kann Currenta nicht nur die – gemäß der 17.BImSchV – ab dem 1. Januar 2019 gültige Grenzwertsenkung für NOx von 200 auf

Nachrichten wirtschaft Beteiligten aus Politik, Verwaltung, Kommunen und ÖrE, hat der bvse-Fachverband Kunststoffrecycling in einer Broschüre die sieben wichtigsten Kernforderungen für die Zukunft des Kunststoffrecyclings in Deutschland zusammengefasst. Der vierseitige Forderungskatalog enthält über die sieben, für eine Fortentwicklung des Kunststoffrecycbvse-Infobroschüre Zukunft des Kunststoffrecyclings in Deutschland Das am 12. Juli 2017 verkündete Verpackungsgesetz und die europäische Road Map „Strategy on Plastics in a Circular Economy“ setzen viele neue Schwerpunkte und Akzente für die Marschrichtung der Kunststoffrecyclingbranche. Als hilfreiches Orientierungsmittel, sowohl für die Akteure der Recyclingkette aber auch für die an der Kreislauf- lings essentiellen Punkte hinaus, ein auf jedes Kriterium zugeschnittenes Maßnahmenpaket. Die Broschüre soll für die Öffentlichkeitsarbeit der Branche eingesetzt werden und dient als Kommunikations- und Argumentationshilfe im Dialog mit Politik, Wirtschaft und Behörden. Sie steht für zum Download beim BVSE bereit. www.bvse.de Branchendachverband der Recycling- und Entsorgungswirtschaft 7 KUNST NEU STOFF DENKEN RECY UND NEU CLING ORDNEN Fachverband Kunststoffrecycling FORDERUNGEN FÜR DIE ZUKUNFT DES KUNSTSTOFF- RECYCLINGS IN DEUTSCHLAND „Strategy on Plastics in a Circular Economy“ - neuer Gesprächsstoff und erste Aktivitäten in Europas Kunststoffrecyclingbranche Bild: BVSE Effizienz-Agentur NRW Erfolgreiche Effizienz-Projekte aus Industrie und Handwerk Die steigende Nachfrage nach Rohstoffen und Energieträgern macht die effizientere Verwendung von Ressourcen dringend erforderlich – gerade in einem rohstoffarmen Industrieland wie Deutschland. Maßnahmen zur Steigerung der Ressourceneffizienz helfen produzierenden Unternehmen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und gleichzeitig die Umwelt zu entlasten. Die Best-Practice-Datenbank der Effizienz-Agentur NRW (EFA), Duisburg, bietet einen Überblick über erfolgreiche Effizienzprojekte aus nordrhein-westfälischen Betrieben. Rund 80 Beispiele aus produzierenden Unternehmen sind bisher in der Online-Datenbank (www.ressourceneffizienz.de) veröffentlicht worden, und 25 Branchen sind in der Sammlung vertreten. Die Suchoptionen ermöglichen eine gezielte Suche nach Branchen, Einsparungen und Beratungsschwerpunkten. EFA deckt die Unternehmensbereiche Produktion, Produktgestaltung, Instandhaltung, Kostenrechnung und die Themenfelder CO 2 -Bilanzierung und Wertschöpfungsketten ab und will damit Betrieben aus Nordrhein-Westfalen einen einfachen Einstieg in eine ressourceneffizientere Wirtschaftsweise bieten. Produzierende Unternehmen und Handwerksbetriebe, die die Ressourceneffizienz-Beratung nutzen wollen, können vom Beratungsprogramm Ressourceneffizienz des NRW-Umweltministeriums profitieren: 50 % der förderfähigen Beratungskosten werden dabei bezuschusst. Darüber hinaus bietet EFA mit der Finanzierungsberatung Unterstützung bei der Finanzierung von notwendigen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben oder Investitionen und begleitet die Umsetzung von Maßnahmen. www.ressourceneffizienz.de Veranstaltung Industrietage Wassertechnik 2017 Am 14. und 15. November 2017 finden in den Dortmunder Westfalenhallen die 6. Industrietage Wassertechnik statt. Sie zeigen, wie industrielles Wasser, dessen Inhaltsstoffe und Energie ökologisch und ökonomisch sinnvoll genutzt werden können. Die Veranstaltung, die von der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) gemeinsam mit der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e. V. (Dechema) im zweijährigen Turnus ausgerichtet wird, widmet sich in diesem Jahr fünf Themenschwerpunkten. Sie befasst sich mit industriellem Wassermanagement, Wasserwiederverwendung und Prozessoptimierung, Effizienz in der Wasser- und Abwasseraufbereitung, Emissionsminderung sowie mit der Kreislaufführung industriell genutzten Wassers. Parallel zur Tagung werden wissenschaftliche Poster mit Beispielen aus der Praxis vorgestellt und prämiert. Zudem präsentieren sich zahlreiche Aussteller mit ihren Produkten und Dienstleistungen. Die Industrietage Wassertechnik bieten Technologieentwicklern, Technikanbietern, Planern, Forschern, Anlagenbetreibern und Genehmigungsbehörden ein Forum für den interdisziplinären Austausch. www.dwa.de Newsletter-Abonnement Das Wichtigste immer im Blick – mit unserem kostenlosen Newsletter halten wir Sie einmal wöchentlich auf dem Laufenden. Hier finden Sie die täglich erscheinenden News aus dem Bereich der Umwelttechnik kompakt zusammengefasst im Nachrichtenüberblick. Melden Sie sich jederzeit an unter www.ingenieur.de/UmweltMagazin/Newsletter. UmweltMagazin September 2017 11

Ausgabenübersicht