Aufrufe
vor 2 Monaten

09 | 2017

  • Text
  • Unternehmen
  • September
  • Umweltmagazin
  • Recycling
  • Umwelt
  • Informationen
  • Deutschland
  • Energie
  • Wasser
  • Leistungselektronik

Inhalt 14 Fahren

Inhalt 14 Fahren künftig mehr Elektrofahrzeuge auf den Straßen, müssen zeitversetzt mehr E-Mobile recycelt werden. Hierbei liegt das Augenmerk neben Batterien und Elektromotoren auf der Leistungselektronik, denn sie enthält zum Teil wertvolle Metalle wie Gold, Silber oder Palladium. Diese sollten in spezialisierten Elektronikrecyclinganlagen rückgewonnen werden. Bild: Viavison © Illustration VW e-up! | TU Clausthal (IFAD) © Detailfoto 29 Die bisher geläufige Meinung war, dass Klärschlämme von Kläranlagen mit erweiterter biologischer Phosphatelimination (Bio-P) schlechter entwässern und mehr polymere Flockungsmittel benötigen. Bei genauerer Betrachtung und unter neuen Gesichtspunkten kann diese Aussage jedoch korrigiert werden. Die Entwässerung von Bio-P- Schlämmen ist besser als ihr Ruf. Bild: hansenn/shotshop Gastkommentar 3 Flügel für das betriebliche Klimamanagement Daniel Schmid Nachrichten 6 Aus Unternehmen, Politik und Forschung 7 Aus dem Umweltbundesamt 8 Europa – kurz notiert 10 Wirtschaftsticker Special: Kreislaufwirtschaft & Recycling 14 Recycling von Leistungselektronik aus Elektrofahrzeugen Strategisch wichtige Metalle wiedererlangen 18 Phosphorrückgewinnung mittels Kristallisationsverfahren Ein Projekt der Stadt Neuburg an der Donau 20 Textilfilter für Wertmetalle Praxistauglichkeit unter Beweis gestellt 22 Industriebrachen erfolgreich revitalisieren Zwei Großverfahren im Überblick 24 Wiederverwertung von Abfällen Entpackungsanlage trennt verpackte Abfälle in verwertbare Biomasse und Fremdstoffe 26 Aufbereitung von Altholz Dahinter stehende Technik und wirtschaftliche Lösungen Markt 27 Produkte und Verfahren Technische Antworten auf aktuelle Umweltfragen 28 Projekte Umwelttechnik in Forschung und Praxis Wasser 29 Entwässerung von Bio-P-Schlämmen – besser als ihr Ruf Eine wissenschaftliche Betrachtung 31 Verkehrsflächen mit berechenbarer Verdunstungsrate Zentrale Rolle bei künftigen Planungsvorhaben Management 34 Integrierte Softwarelösung für den Metall- und Rohstoffhandel Transparente Risikobetrachtung und Steuerung 36 Softwaregestütztes Qualitätsmanagement Die Technische Betriebe Wilhelmshaven verbessern ihr Qualitäts- und Umweltmanagement 4 UmweltMagazin September 2017

Inhalt 34 Der Metallhandel ist ein dynamisches Geschäft. Mit einer geeigneten Softwarelösung hat der Anwender die Risiken immer im Blick. Denn sie erlaubt eine durchgängige und transparente Risikobetrachtung und Unternehmenssteuerung. Mehr Überblick in den Unternehmensabläufen und eine effektivere Steuerung der einzelnen Abteilungen garantieren einen reibungslosen Ablauf der Geschäfte. Bild: Oryx Stainless 38 Die bei vielen Produktionsvorgängen entstehenden Stäube stellen eine Gefahr für die Gesundheit der Mitarbeiter sowie auch für die Betriebssicherheit dar. Es gilt, die gesetzlichen Arbeitsschutz-Grenzwerte gemäß den Technischen Regeln für Gefahrstoffe sowie die EU-Richtlinie 2008/50/EG bezüglich der Abgabe an die Außenluft einzuhalten. Hier helfen spezielle Absaugeinrichtungen. Bild Kaweha Luft 38 Absauganlage sorgt für sichere Prozesse Gesetzliche Arbeitsschutz-Grenzwerte einhalten Energie 39 Mobile Stromversorgung durch Abwärmerecycling Motoren so effizient wie möglich machen 41 Mehrzonen-Feststoffwärmespeicher für Industrie und Gewerbe Beitrag für eine nachhaltige Energieversorgung Recht 43 Veröffentlichung von Umweltdaten Informationsansprüche von Dritten Organschaften/Medienpartnerschaft 45 VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (VDI-GEU) 47 Verband für Nachhaltigkeits- und Umwelt management e. V. (VNU) / Verband der Betriebsbeauftragten e. V. (VBU) 50 Deutsche Gesellschaft für Qualität e. V. (DGQ) Service 13 Impressum und Vorschau 51 Standards 52 Umweltmärkte Irans Abfallwirtschaft hat Modernisierungsbedarf 54 Rezensionen UmweltMagazin September 2017 5

Ausgabenübersicht