Aufrufe
vor 10 Monaten

01-02 | 2018

Special Messtechnik &

Special Messtechnik & Analyse Energiemanagement nach ISO 50001 Immer mehr Unternehmen bemühen sich, Umwelt und Ressourcen zu schonen, wie der Survey der International Organization for Standardization (ISO) zeigt: Das Energiemanagement nach ISO 50001 hatte im Jahr 2015 einen weltweiten Zuwachs von etwa 77 Prozent – mit 5 931 Zertifizierungen führt Deutschland das Ranking an. Ausgangspunkt für die Einhaltung der Norm ist dabei die Erfassung des Energieeinsparpotenzials und die Umsetzung messbarer Effizienzverbesserungen. Folglich müssen alle teilnehmenden Unternehmen eine kontinuierliche, verlässliche Messung aller relevanten physikalischen Größen durchführen. Mit ihrem neuen Produkt will die Adamczewski Elektronische Messtechnik GmbH hierbei unterstützen. Der Messumformer AD-LU 40 GT ermöglicht ein müheloses Aufzeichnen und Management von Energiemengen von Geräten, Gebäuden beziehungsweise Maschinen. Seit etwa zwei Jahrzehnten beschäftigt man sich bereits mit Leistungsmesstechnik. Doch noch nie war ihre Bedeutung für Industriezweige aller Art so wichtig. Es geht es darum, Messgeräte in bestehende Managementsysteme einzubinden und Schnittstellen für die Anbindung an die digitale Welt der Industrie 4.0 zu schaffen. Abhilfe schafft hierbei der neu entwickelte AD-LU 40 GT von Adamczewski: Über Profibusoder Profinet-Schnittstellen lässt sich der Leistungsmessumformer mit geringen Vorkenntnissen in wenigen Schritten an eine SPS anschließen. Mithilfe einer GSDML-Datei, die auf der Webseite des Unternehmens zum freien Download zur Verfügung steht, ist ein schneller Zugriff und die einfache Verwaltung der Daten gegeben. Bei Bedarf kann das Messgerät darüber hinaus mit seiner RS485-Schnittstelle an einen PC angeschlossen und auf diese Weise ebenfalls parametriert oder ausgelesen werden. Damit ist das Aufzeichnen und Management von Energiemengen von Geräten, Gebäuden beziehungsweise Maschinen möglich. Viel Leistung auf wenig Platz Trotz seiner kompakten Größe von 71 x 90 x 70 mm, die durch moderne Fertigungstechnik und kleine Elektro- nikbauteile erreicht werden konnte, bietet der Leistungsmessumformer ein umfassendes Funktionsspektrum: Es können alle Größen des Drehstromnetzes wie Strom, Spannung, Energie, Wirk-, Blind-, Scheinleistung, Oberschwingungen und Frequenz gemessen werden. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein 3-– oder 4-Leiter-Netz handelt. Somit kann sowohl die Überwachung von elektrischen Anlagen als auch die Erfassung von Lastprofilen und des Energieverbrauchs einzelner Verbraucher beispielsweise im Rahmen eines Energiemanagementsystems gewährleistet werden. Die Strommessung erfolgt über Durchsteckwandler an der Front. Dies hat den Vorteil, dass nur ein geringer Leistungsverlust am Messsignal auftritt: Die berührungslose Messung verhindert eine Erwärmung der verbauten Elektronikkomponenten und gewährleistet dadurch eine hohe Messgenauigkeit. Außerdem kommt es zu keinerlei Messwertverfälschungen durch Übergangswiderstände oder losen Klemmstellen. Auf diese Weise wird der Laststrom am Gerät vorbeigeführt, sodass kurzzeitig höhere Ströme, wie Einschaltströme von Motoren, ebenfalls kein Problem darstellen. Das Gerät versorgt sich über die Messspannung L1 selbst, ein zusätzlicher Anschluss einer Der Messumformer AD-LU 40 befindet sich in einem Hutschienengehäuse, das auf einer DIN- Schiene im Schaltkasten angebracht werden kann. Über einen integrierten 2-Port-Switch können die Messumformer via Ethernetkabel miteinander verbunden werden. Versorgungsspannung ist nicht notwendig. Der Leistungsmessumformer eignet sich für direkte Messungen von bis zu 20 A. Somit ist er beispielsweise auch für die Gebäudetechnik, etwa in Schaltschränken und Unterverteilungen mit Sicherungsautomaten von 16 A, geeignet. Die Spannungseingänge messen in einem Bereich zwischen 80 und 253 V. Bei höheren Spannungen oder Strömen, zum Beispiel in der Industrie und Energieversorgung, können externe Wandler vorgeschaltet werden. Die Wandlungsverhältnisse lassen sich einfach am Umformer selbst einstellen, das Ergebnis wird automatisch korrekt um- Bilder: Adamczewski 14 UmweltMagazin Januar - Februar 2018

gerechnet. Dabei kann der aktuelle Betriebszustand jederzeit ermittelt werden: Mithilfe von LED an der Frontseite lässt sich sofort erkennen, ob das Gerät einwandfrei funktioniert. Außerdem ist abzulesen, ob die Daten zuverlässig weitergegeben werden, oder ob ein Kommunikationsfehler vorliegt. Direkte Kopplung mit mehreren Geräten und Anzeigen Das Gerät befindet sich in einem Hutschienengehäuse, das auf einer DIN-Schiene im Schaltkasten angebracht werden kann. Über einen integrierten 2-Port-Switch können die Messumformer via Ethernetkabel miteinander verbunden werden. Es muss nicht jedes Gerät einzeln angefahren werden. Die Daten werden automatisch durchgeschleift. Wenn gewünscht kann über die weitere RS485-Bus-Schnittstelle zudem der externe Bildschirm AD-MM 400 angeschlossen werden, auf dem sich alle Daten anzeigen lassen. So können Monteure und Techniker vor Ort ebenfalls direkt auf alle aktuellen Informationen zugreifen. Sind mehrere Leistungsmessumformer über diesen Bus miteinander verbunden, reicht eine Anzeige aus, um sich einen Überblick über die Ergebnisse zu verschaffen. Über Drehcodierschalter an der Front kann die RS485-Busadresse einfach eingestellt werden. Darüber hinaus kann das Display auch portabel genutzt werden, wodurch die Anschaffungskosten niedrig gehalten werden. Für Unternehmen, die sich eine noch kompaktere Lösung für eine dauerhafte Messung und Anzeige wünschen, bietet Adamczewski eine andere Variante, den Messumformer AD-LU 70 FE. Dieser verfügt über die gleichen Funktionen und Messtechnik wie der AD-LU 40 GT, wurde aber zusätzlich mit einem integrierten TFT- Bildschirm versehen. Bei allen Produkten legt das Unternehmen Wert auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit: Es verfügt über eigene Prüftechnik, wie beispielsweise ein EMV-Prüflabor; alle Geräte werden direkt am Standort während und nach der Entwicklung umfassenden Tests unterzogen. Um auch kleineren Unternehmen und Haushalten den Einstieg in ein effizientes Energiemanagement zu erleichtern, besteht die Option, die Leistungsmessumformer vorparametriert auszuliefern. Falls dennoch Fehler bei der Montage oder der Benutzung auftreten, kann jederzeit auf einen telefonischen Support zurückgegriffen werden. Da sich Entwicklung, Fertigung und Lager unter einem Dach befinden, lassen sich Ausfallzeiten durch die schnelle Lieferung von Ersatzteilen und -Geräten minimieren. Flüssigkeiten exakt analysieren. Memosens für Hochleistungsanalytik Erleben Sie ungekannte Benutzerfreundlichkeit, Kostenkontrolle und Sicherheit in der Flüssigkeitsanalyse mit der kontaktlosen, digitalen Memosens-Technologie. Memosens ist einfach Die Sensoren werden per Plug&Play ange schlossen und liefern sofort zuverlässige Werte. Die Kalibrie rung erfolgt im Labor. In der Anlage vor Ort werden die Sensoren nur noch ausgetauscht. Das senkt die Kosten. Memosens erhöht die Sicherheit Der induktive Steckkopf beseitigt Feuchtigkeitsprobleme endgültig. Die digitale Signalübertragung zeigt eine fehlende Verbindung aktiv an. Sie können sofort reagieren. www.de.endress.com/memosens Kontakt: Adamczewski Elektronische Messtechnik GmbH, Zaberfeld, info@ad-messtechnik.de UmweltMagazin Januar - Februar 2018 Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co. KG Colmarer Straße 6 79576 Weil am Rhein info@de.endress.com www.de.endress.com

Ausgabenübersicht