Aufrufe
vor 3 Jahren

03| 2016

  • Text
  • Umweltmagazin
  • Unternehmen
  • Energie
  • Wasser
  • Einsatz
  • Anlagen
  • Umwelt
  • Deutlich
  • Messtechnik
  • Betrieb

Nachrichten KfW

Nachrichten KfW Wichtiger Partner bei der Finanzierung der Energiewende KfW-Zentrale in Frankfurt am Main. Bild: KfW-Bildarchiv/Rüdiger Nehmzow Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), Frankfurt am Main, fördert 44 % der 2013 und 2014 in Deutschland neu installierten elektrischen Leistung aus erneuerbaren Energieträgern – ohne Windenergie auf See. Das zeigt eine Evaluierung der inländischen Förderprogramme der Bankengruppe für erneuerbare Energien. Die in diesem Zeitraum geförderten Erneuerbare-Energien-Anlagen reduzierten die jährlichen Treibhausgasemissionen in Deutschland um insgesamt rund 9,5 Mio. t CO 2 -Äquivalente auf Jahre. Die Studie, die vom Stuttgarter Zentrum für Sonnenenergieund Wasserstoff-Forschung erstellt wurde, schätzt auf Basis eines Standardkostenansatzes, dass globale Schäden (hauptsächlich die des Klimawandels) von jährlich rund 950 Mio. € über die Nutzungsdauer aller in 2013/14 geförderten Erneuerbare-Energien-Anlagen vermieden werden. Durch diese Anlagen lassen sich jährlich deutsche Energieimporte von rund 520 Mio. € umgehen; über die angenommene Anlagennutzungsdauer von 20 Jahren summiert sich das auf rund 10,4 Mrd. €. www.kfw.de Wirtschaftsticker >>>Die Elektro-Altgeräte Garantie GmbH (EAG) hat eine Kooperation mit der ZVEI- Services GmbH geschlossen. Durch diese profitieren die ZVEI-Mitglieder und Kunden von der Garantiestellung ohne langjährige Vertragsbindung, aber einem persönlichen Service mit vielen Serviceleistungen. Denn mit Inkrafttreten des ElektroG2 Ende letzten Jahres haben sich die Anforderungen an die Stellung einer Garantie grundsätzlich geändert. Daher ist die bisherige ZVEI-Garantie und das damit verbundene Treuhänder-Modell in der bisherigen Form nicht mehr anwendbar. Mit der EAG-Kooperation wird diese Lücke nicht nur geschlossen, sondern auch durch weitere Serviceleistungen ergänzt. www.eag-gmbh.de >>> Der Messtechnikhersteller Nivus GmbH mit Stammsitz in Eppingen erzielte im Geschäftsjahr 2015 eine zweistellige Umsatzsteigerung. Der Auftragseingang lag in diesem Zeitraum bei 16,1 Mio. €, was einer Steigerung von 12 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der Umsatz lag bei 15,6 Mio. € (+14 %). Den größten Anteil daran machten die Durchflussmesssysteme aus. National bewegte sich der Umsatz auf demselben starken Niveau wie im Vorjahr. International verzeichnet das Unternehmen deutliche Steigerungen im Vergleich zu 2014. Positiv entwickelten sich die Märkte in Italien, Südafrika oder Südamerika. www.nivus.de >>>Evonik Industries und das Institute of Chemical Technology Mumbai haben ein strategisches Partnerschaftsabkommen geschlossen. Ihr Ziel ist es, gemeinsam in ausgewählten Bereichen an Forschungsthemen zu arbeiten. Die Ausweitung der Innovationsaktivitäten auf wirtschaftlich attraktive Regionen unterstützt die Wachstumsstrategie von Evonik. Die lokale Wettbewerbsfähigkeit soll so durch technologische Dienste sowie Forschungsund Anwendungstechniken, die auf die lokalen Bedürfnisse zugeschnitten sind, gestärkt werden. www.evonik.de >>>Die Berliner Alba Group konkretisiert ihre Strategie im Investorenprozess, durch den der Ausbau des Chinageschäfts und das Wachstum auf den Heimatmärkten vorangetrieben sowie die Bilanzrelationen verbessert werden sollen. Mit „China Growth“ wird ein neuer Partner ausgewählt, den sie an ihrem Dienstleistungsbereich beteiligen wird. Kürzlich erfolgte die Vertragsunterzeichnung über die Haushaltsabfallbehandlung der Stadt Jieyang für die Dauer von 30 Jahren. Hier entsteht auch die erste von derzeit acht geplanten Green Fuel-Anlagen, deren Baubeginn für diesen Sommer geplant ist. Ende Januar 2016 fand zudem in Hongkong der Spatenstich für die modernste Anlage zur Aufarbeitung von Elektro- und Elektronikschrott in Südostasien statt. Für zehn Jahre ab Inbetriebnahme übernimmt Alba die Sammlung und Verwertung vor allem von Haushaltsgroßgeräten wie Kühlund Klimageräten, Fernsehern, Waschmaschinen und Computern. www.albagroup.de >>>Der Softwarehersteller EcoIntense verzeichnet für das Jahr 2015 eine positive Bilanz. Das Unternehmen konnte seine Auftragseingänge im vierten Quartal des vergangenen Jahres um rund 80 % im Vergleich zum dritten Quartal steigern. Zu den neuen Anwendern zählen kleine, mittelständische und Großunternehmen vor allem aus den Branchen Automotive, Metall, Lebensmittel sowie Ver- und Entsorgung. www.ecointense.de 14 UmweltMagazin März 2016

Vorschau / Impressum Themenvorschau 4/5-2016 Bilder: Messe München Special: IFAT-Messeausgabe Auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft IFAT in München werden Strategien und innovative Lösungen präsentiert, um Ressourcen in intelligenten Kreisläufen so einzusetzen, dass sie langfristig erhalten bleiben. Vom 30. Mai bis zum 3. Juni 2016 präsentieren die Unternehmen der Branche ihre Produkte und Neuheiten aus den Bereichen: > Wassergewinnung und -nutzung, > Wasser- und Abwasserbehandlung, > Wasserverteilung und Kanalisation, > Küsten-, Hochwasser- und Gewässerschutz, > Mess-, Regel- und Labortechnik, > Abfallwirtschaft und Recycling, > Energiegewinnung aus Abfallstoffen, > Straßenreinigung, Straßenbetriebs- und Straßenwinterdienst, > Altlastensanierung und Bodenaufbereitung, > Abgas- und Abluftreinigung, Luftreinhaltung, > Lärmminderung und Schallschutz, > Themen bezogene Dienstleistungen sowie > Wissenschaft, Forschung und Technologietransfer. Das UmweltMagazin stellt vorab die wichtigsten Schwerpunkte vor. Wasser Kreislaufschließung und Wasseraufbereitung Management Nachhaltigkeit in der Industrie Recht Das neue Elektro- und Elektronikgerätegesetz Service Umweltmärkte: Vancouver auf dem Weg zur „Grünsten Stadt der Welt“ Anzeigenkontakt BS MediaConsult GbR Thomas Schropp/Ellen Buntenbruch Tel.: 08151/44 83 18 info@bs-mediaconsult.de Anzeigenschluss: 2. Mai 2016 Erscheinungstag: 23. Mai 2016 Mediadaten: www.umweltmagazin.de/mediadaten.php Umwelt Magazin Das Entscheider-Magazin für Technik und Management ISSN 0173–363 X 46. Jahrgang (2016) Herausgeber Verein Deutscher Ingenieure Redaktion Dipl.-Ing. Peter von Hindte (Chefredakteur), Tel.: (0211) 6103-526 B.Sc. Carsten Bar (Redaktion), Tel.: (0211) 6103-326 Daniela Brière (Redaktions-Assistenz), Tel.: (0211) 6103-215 E-Mail: UmweltMagazin@springer-vdi-verlag.de Organschaften VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (VDI-GEU) Verband der Betriebsbeauftragten e.V. (VBU), Essen Verband für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement e.V. (VNU), Frankfurt am Main Medienpartnerschaft Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ), Frankfurt am Main Redaktionsbeirat Dirk Franz Franzen, Geschäftsführer der VDI-GEU, Düsseldorf Matthias Friebel, Vorsitzender des VNU, Frankfurt am Main Prof. Dr.-Ing. Uwe Görisch, Honorarprofessor am Karlsruher Institut für Technologie Prof. Dr.-Ing. Hans-Friedrich Hinrichs, Geschäftsführer der KTB GmbH, Gladbeck Martin Ittershagen, Pressesprecher des Umweltbundesamtes, Dessau Claudia Nauta, Produktmanagerin bei der DGQ, Frankfurt am Main Prof. Dr.-Ing. Klaus Gerhard Schmidt, Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Energie- und Umwelttechnik e.V. (IUTA), Duisburg Bernhard Schwager, Vorsitzender des VBU, Essen Verlag Springer-VDI-Verlag GmbH & Co. KG VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf Postfach 101022, 40001 Düsseldorf Commerzbank BLZ 30080000 Kontonummer 0212172400 SWIFT/BIC-Code: DRES DE FF 300 IBAN: DE69300800000212172400 Geschäftsführung Christian W. Scheyko Layout Ulrich Jöcker Satz Medienpartner Mäurer GmbH, 41836 Hückelhoven Druck KLIEMO Printing, Hütte 53, B-4700 Eupen Copyright Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Vertrieb und Leserservice Tel. (02 11) 61 03-1 40 Fax (02 11) 61 03-4 14 E-Mail: leserservice@springer-vdi-verlag.de Vertriebsleitung: Christian W. Scheyko Bezugspreise 8 x jährlich (Ausgabe 1/2, 4/5, 7/8, 10/11 als Doppelausgabe) Jahresabonnement:112,– € VDI-Mitglieder: 100,80,– € (nur für persönliche Mitglieder) Studenten: 69,– € (gegen Studienbescheinigung) Preise Inland inkl. MwSt., Ausland exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (Inland: 10,50 € Ausland 25,50 €, Luftpost auf Anfrage) Einzelheft: 19,– € Inland inkl. MwSt., Ausland exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten Der Bezugszeitraum beträgt mindestens ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich um ein weiteres Jahr, wenn es nicht sechs Wochen vor Ablauf des berechneten Bezugszeitraumes schriftlich gekündigt wird. Anzeigen BS Media Consult GbR, Ellen Buntenbruch, Thomas Schropp, Kühtal 6, 82319 Starnberg Tel.: (08151) 448318, Fax: (08151) 448319, E-Mail: info@bs-mediaconsult.de Anzeigendisposition Susanne Storb, Tel.: (0211) 6103–3 80, Fax: (0211) 6103-3 00 z. Zt. gilt Anzeigenpreisliste Nr. 42 vom 1. Januar 2016 UmweltMagazin ist Mitglied der European Environmental Press. www.umweltmagazin.de UmweltMagazin März 2016 15

Ausgabenübersicht