Aufrufe
vor 5 Monaten

03 | 2019

  • Text
  • Umweltmagazin
  • Unternehmen
  • Anlagen
  • Energie
  • Einsatz
  • Deutschland
  • Strom
  • Umwelt
  • Pumpen
  • Wasserstoff

Special Alternative

Special Alternative Antriebe zur Luftreinhaltung Ladeinfrastruktur-Expertise aus dem Ländle Die Elektromobilität liegt im Trend. Ihr Erfolg ist an die Verdichtung des Ladenetzes gekoppelt. Beim Bau von E-Tankstellen wird oft die Errichtung der Netzinfrastruktur unterschätzt. Mit mehr als 500 Projekten in Deutschland sieht sich die Sparte Dienstleistungen der Netze BW dabei als Vorreiter. Eine Netze BW-Ladestation mit Trafo und Ladesäule Als die EnBW erste Aufträge für Ladestationen in unserem Netzgebiet vergab, betraten auch wir als Netztochter vielfach Neuland. Zunächst ging es natürlich um „klassisches“ Know-how eines erfahrenen Betreibers von leitungsgebundener, kritischer Infrastruktur, also Strom, Gas, Wasser, Fernwärme oder Breitband. Dazu gehören unterschiedlichste Felder wie Projektierung, Baukoordination und Logistik, der Netzanschluss selbst sowie die Genehmigungsprozesse. Bereits hier erreichten unsere Mitarbeiter schnell eine deutliche Lernkurve. Im privaten Umfeld ist die Errichtung einer Ladesäule genehmigungsrechtlich nämlich recht einfach. Ganz anders sieht es im öffentlichen und halb-öffentlichen Bereich aus: die Vielzahl der zu berücksichtigenden Einflussfaktoren verlangt ein behutsames und wohl überlegtes Vorgehen. Jeder Standort muss individuell geplant und bebaut werden, wobei die Genehmigungen letztlich oft mit einer Reihe komplexer Auflagen verknüpft sind. Aus diesen Anfängen ist Routine geworden. Vorzugsweise im eigenen Netzgebiet haben wir für viele Städte und Gemeinden, aber auch Netze BW Standorte in der Fläche eine ordentliche dreistellige Zahl von Ladesäulen errichtet und betreiben sie. Dazu kommen Projekte, wie unser Anteil an der Umsetzung der Initiative des Landes Baden- Württemberg SAFE, die ein „Flächendeckendes Sicherheitsladenetz für Elektrofahrzeuge“ zum Ziel hat: In einem Raster von 10 mal 10 km soll eine Ladesäule mit mindestens 22 Kilowatt (kW) Leistung stehen, in einem Raster von 20 mal 20 km eine Schnellladesäule mit mindestens 50 kW. ‚Andere Bundesländer, andere Sitten‘ Neue Herausforderungen ergaben sich aus dem Projekt der Tank & Rast Gruppe mit der EnBW entlang deutscher Autobahnen. Die meisten der 150 zu errichtenden Schnelllade-Säulen liegen im Gebiet anderer Stromnetzbetreiber außerhalb von Baden-Württemberg. Nun hat jedes Bundesland eigene Vorgaben für Genehmigungsverfahren und die erforderlichen Bau- und Erschließungsmaßnahmen. Auch die Anforderungen der Netzbetreiber unterscheiden sich teils erheblich. Das zeigte sich etwa beim Bau von rund 100 Umspannstationen in mehr als 40 Stromnetzgebieten. Die mussten jeweils einzeln beantragt, genehmigt, vom Netzbetreiber abgenommen und schließlich angeschlossen werden. Sie dienen der Umspannung des Stroms von meist 20.000 auf die für die Versorgung der Ladesäulen üblichen 400 Volt und erlauben auch, größere Leistungsbedarfe für das Schnellladen oder Ladeparks zu decken. Solche Projekte außerhalb unseres Netzgebiets zeigten: Das Fundament des Erfolgs bildet eine gute Planung und Organisation einschließlich der gründlichen Standortanalyse. Rechtliche Rahmenbedingungen müssen geprüft, Genehmigungsverfahren orchestriert und Abstimmungen mit Stakeholdern wie Bauherren, Dienstleistern und Gutachtern durchgeführt werden. Allein bei den Projekten entlang der Autobahn waren die jeweiligen Interessen von mehr als 100 Stakeholdern zu berücksichtigen. Dabei ergaben sich auch für manches „erfahrene Schlachtross“ unter unseren Infrastruktur-Experten neue Erkenntnisse und unerwartete Herausforderungen. Dazu gehörten der Umgang mit Wasserschutz- oder Arten- 14 UmweltMagazin März 2019

Alternative Antriebe zur Luftreinhaltung Special Keine Ladeinfrastruktur ohne Baustellen ... ... und ohne LKW-Transporte. Bilder: Netze BW Ein Kran bringt den Transformator an die richtige Position. Ein Ergebnis: eine Ladesäule. schutzbestimmungen oder die Beibringung von Nachweisen, dass ein beantragtes Baufeld frei von Kampfmitteln sei. Schließlich spielen auch Baukoordination und Baulogistik eine zentrale Rolle, um die Stromversorgung vom Netz bis zur Ladesäule technisch, ökologisch und wirtschaftlich optimal umzusetzen. Verschiedene Leistungserbringer wie Tiefbau, Erdverkabelung, Lieferung der Umspannstation und Netzanschluss gilt es zu koordinieren. Mitunter waren Gehwege abzusenken, um die barrierefreie Zugänglichkeit zu Ladesäulen zu gewährleisten. Spannung bis zum Schluss Am Vortag einer Inbetriebnahme müssen alle gesetzlichen und standortspezifischen Vorgaben erfüllt sein und die entsprechenden Dokumente vorliegen. Kurz vor dem Termin ist noch zu prüfen, ob der Strom von der Trafostation über die Niederspannungskabel bis zu den Ladesäulen fließt und ob der Nutzer gesichert Strom mit der geforderten Leistung tanken kann. Auftraggeber, in der Regel Investoren und kommerzielle Betreiber von Ladeinfrastruktur, wollen sich auf die Einhaltung von Gesetzen und technischen Vorgaben verlassen können. Die Expertise der Netze BW erweist sich nach unserer Erfahrung dabei immer wieder als Vorteil. Gern übertragen E-Tankstelleninhaber darüber hinaus auch die technische Betriebsführung an einen Dritten, der dann den 24-Stunden-Betrieb und die regelmäßige Wartung sicherstellt. Als Sparte Dienstleistungen der Netze BW ist uns völlig klar, dass vom einwandfreien Funktionieren nicht nur das Renommee des Betreibers abhängt. Auch angesichts der öffentlichen Förderung der Elektromobilität dürfen die Nutzer von E-Fahrzeugen zurecht rund um die Uhr erwarten, dass sie zuverlässig und gefahrlos laden können. Die Sparte Dienstleistungen der Netze BW will mit ihrer Expertise dazu beitrage, die Ladeinfrastruktur aufzubauen - mit der kompletten Wertschöpfungskette von der Beratung, Konzeption und Planung über Genehmigungsverfahren und Bau bis hin zum technischen Betrieb. Axel Hausen, Leiter Produktmanagement und Geschäftsfeldentwicklung Netze BW Sparte Dienstleistungen A.Hausen@netze-bw.de UmweltMagazin März 2019 15

Ausgabenübersicht