Aufrufe
vor 1 Jahr

06 | 2018

Special Produktneuheiten

Special Produktneuheiten Karl Hopf Aufbereitung von Emulsionen Bei der Aufbereitung von ölhaltigem Abwasser in Entsorgungsbetrieben oder metall- sowie stahlverarbeitenden Unternehmen entstehen verbrauchte Öl- Wassergemische, die mit herkömmlichen Anlagen häufig nicht ausreichend getrennt werden. Ein teilweise hoher Restwasseranteil erschwert eine nachhaltige Verwertung und führt bei der Entsorgung zu erhöhten Kosten. Um eine Minimierung der Wasserphase zu erreichen, hat die Karl Hopf GmbH aus Bayreuth den Konzentrator KH eco entwickelt. Die Phasen-Trennanlage konzentriert Öl-Wassergemische je nach Zusammensetzung auf unter ein Prozent Restwassergehalt. Auf diese Weise ist eine Wiederverwertung des gewonnenen Öls möglich. Die Maschine ist insbesondere für das Nachrüsten von vorhandenen Verdampfern, Dekanter-, UF-Anlagen und Ähnlichen geeignet. Es handelt es sich hierbei um die Weiterentwicklung der Phasen-Trennanlage, die auf der Internationalen Handwerksmesse den bayerischen Staatspreis gewonnen hat. Im Laufe der Jahre wurde die Technik weiter verfeinert und den steigenden Anforderungen angepasst. Die Anlage soll eine effiziente Trocknung des aus dem Abwasserstrom gewonnenen Öls ermöglichen, damit es weiterverwertet werden kann. Für eine bessere Konzentration der Emulsion erhitzt der KH eco das Medium auf zirka 60 °C. Durch eingedüste Luft bilden sich Schwaden, die über einen Kondensator mit Tropfenabscheider geführt und schließlich als Wasserkondensat abgeleitet werden. Die so getrocknete Luft wird nachgeheizt und mittels Gebläse gleichmäßig in den Kreislauf zurückgebracht. Vor Konzeption der individuellen Kundenlösung bietet die Karl Hopf GmbH eine Bild: Karl Hopf Um Emulsionen bis zu einem Restwassergehalt von 1 Prozent weiter aufzutrennen, wurde KH eco entwickelt. Die Anlage dient der Behandlung von Emulsionen und Gemischen mit geschlossenem Energiekreislauf. Laboranlage zur Analyse der vorliegenden Emulsionen des Interessenten an. Der Anwender kann sie entweder selbst zum Test nutzen oder schickt eine Probe an den Abwasserspezialisten. hierdurch soll sichergestellt sei, dass das Gerät auch bei einem komplexen Medium den individuellen Anforderungen des Arbeitsprozesses gewachsen ist und das Öl-Wassergemisch hinreichend getrennt werden kann. www.hopf-bt.de Lödige Universell anwendbarer Mischertyp Der von der Lödige Process Technology, Paderborn, entwickelte kontinuierliche Pflugschar-Mischer KM eignet sich für die Verarbeitung von pulverförmigen, faserigen oder körnigen Feststoffen ebenso wie für Flüssigkeiten und Pasten. Auch Granulationsprozesse lassen sich mit dem kontinuierlichen Mischer durchführen. Das Produkt basiert auf dem von Lödige patentierten Verfahren des mechanisch erzeugten Wirbelbetts. Hierbei rotieren in einer horizontalen, zylindrischen Trommel wandnah Pflugschar-Schaufeln. Deren Umfangsgeschwindigkeit und geometrische Form ist so bemessen, dass sie die Mischkomponenten von der Trommelwand abheben und aus dem Gutbett in den freien Mischraum schleudern. Unter der permanenten Erfassung des gesamten Produkts wird daher selbst bei hohen Mischgutdurchsätzen eine intensive Vermischung erreicht. Der Produkttransport ist dabei durch die spezielle Form und Anordnung der Mischelemente gewährleistet. So wird bei kurzen Misch- beziehungsweise Verweilzeiten von nur 25 bis 60 Sekunden, nach Unternehmensangaben, eine sehr gute Homogenität und eine konstante Reproduzierbarkeit des Endprodukts erzielt. Teil des Konzepts ist neben der Wirtschaftlichkeit die universelle Einsetzbarkeit der Maschine. Über die Verarbeitung trockener, pulverförmiger, körniger oder faseriger Feststoffe hinaus kann sie für zahlreiche weitere Mischaufgaben ausgerüstet werden. Die Zugabe von Flüssigkeiten zum Anfeuchten der Produktkomponenten ist ebenso möglich wie die Verarbeitung von Pasten und Flüssigkeiten. Zusätzlich erlaubt der Einbau von Messerköpfen in die Mischtrommel das Aufschließen von Agglomeraten sowie eine gezielte Granulierung während des Mischprozesses. Als Ausrüstungsoptionen stehen auch eine beheiz- beziehungsweise kühlbare Trommel, Kopfstücke und Welle zur Auswahl. Bei besonderer Be- Die Maschine ist universell einsetzbar: Über die Verarbeitung trockener, pulverförmiger, körniger oder faseriger Feststoffe hinaus kann sie für zahlreiche weitere Mischaufgaben ausgerüstet werden. Bild: Lodge anspruchung steigern verschleißfeste Oberflächen, Baustähle, Edelstähle und Sonderwerkstoff die hohe Verfügbarkeit des kontinuierlichen Pflugschar- Mischers noch weiter. Das kleinste Modell mit einem Trommelvolumen von fünf Litern verfügt in Abhängigkeit von Verweilzeit und Füllgrad über eine Durchsatzleistung von 0,25 m 3 /h. Die Durchsatzleistung des größten Modells mit 57 000 Litern Trommelvolumen liegt bei 1 300 t/h. www.loedige.de 16 UmweltMagazin Juni 2018

Produktneuheiten Special Netzsch Erhöhte Standzeiten für Pumpen Das Produktportfolio rund um die Nemo-Exzenterschneckenpumpe der Netzsch Pumpen & Systeme GmbH aus Waldkraiburg wurde um eine weitere Komponente erweitert. Das Ergebnis ist eine Verdreifachung der Standzeit, gerade bei der Förderung schwieriger, abrasiver Medien. Wesentlich dabei ist das xLC-System. Bei auftretendem Verschleiß im Rotor-Stator-System kann mittels dieses durch Nachjustierung der Vorspannung zwischen den Förderlelementen die Leistungsfähigkeit der Pumpe wieder hergestellt werden. Wichtig ist dabei, dass das Elastomer in der festen Metallhülle des Stators beweglich ist, was mit der Entwicklung des bewährten iFD-Stators 2.0 möglich gemacht wurde. Das Einstellsystem macht sich dessen Charakteristik zunutze, dass das Elastomer nicht in das Gehäuse einvulkanisiert ist, sondern durch axiales Verpressen fixiert wird. Zur Regulierung der Vorspannung im Rotor-Stator- Bei Verschleiß werden die Einstellmuttern der xLC-Einheit justiert. Dadurch wird das Elastomer komprimiert und die reduzierte Dichtlinie wieder hergestellt. System verlängert man durch Ziehen oder verkürzt man durch Drücken den Elastomerteil im Mantel und verändert damit die Vorspannung zwischen den Förderelementen. Im Falle des Verschleißes führt ein Zusammenschieben das Elastomers zu mehr Vorspannung und stellt die geminderte Dichtlinie wieder her. Wird aufgrund eines Leistungsabfalls der Pumpe eine Nachjustierung des Stators notwendig, stellt man über Verstellmuttern das System nach und verpresst dadurch den Elastomereinleger in dem Metallgehäuse ein weiteres Mal. Eine Skala mit sieben definierten Anschlagspunkten erleichtert eine schrittweise Nachstellung des Stators über zwei Verstellschrauben und zeigt gleichzeitig das verbleibende Potenzial bis zum Statorwechsel an. www.netzsch.com Bild: Netzsch Ecointense Software für Arbeitssicherheit und Umweltmanagement mit neuen Funktionen UmweltMagazin Juni 2018 arbeitung definieren, zum Beispiel für das Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen. Je nach Bedarf lassen sich mehrere Phasen zur Bearbeitung, Prüfung, Freigabe und Kenntnisnahme bestimmen und verschiedenen Personen zuordnen. Auf diese Weise werden sämtli- EcoWebDesk ist mit neuen Funktionen erschienen: Version 10.2 steht jetzt in 14 Sprachen zur Verfügung. Anwender können zudem noch leichter mit internen und externen Beteiligten zusammenarbeiten. Die Software ist für den internationalen Einsatz optimiert worden. Mit der Ergänzung von Finnisch, Schwedisch, Dänisch und Polnisch steht sie nun in 14 Sprachen zur Verfügung. Die neue Schnittstelle zur internationalen Rechtsdatenbank Enhesa sorgt für die Aktualisierung von Rechtsinhalten über nationale Grenzen hinweg. Darüber hinaus können Anwender sicherstellen, dass in EcoWebDesk erstellte Berichte im Nachhinein nicht mehr editiert werden, da diese nun standardmäßig als PDF erzeugt werden können – ein wichtiges Compliance- Thema für viele Unternehmen. Durch das differenzierte Berechtigungskonzept und personalisierte Übersichten bindet die Software involvierte Personen unternehmensübergreifend ein und macht Aufgaben transparenter. In Version 10.2 können Unternehmen präzise Workflows für die Aufgabenbeche Arbeitsschritte nachvollziehbar organisiert und dokumentiert. Die integrierte E-Mail-Funktion unterstützt dabei, dass Workflow-Phasen nahtlos ineinander greifen, ohne dass zeitaufwendige Abstimmungen erfolgen müssen. www.ecointense.de Gefahrstoffbeauftragter (m/w) Vollzeitlehrgang, 32 U´Std., Freudenstadt, 18.09.2018 Betriebsbeauftragter für Abfall (m/w) Vollzeitlehrgang, 40 U´Std., Freudenstadt, 11.10.2018 Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz (m/w) Vollzeitlehrgang, 40 U´Std., Freudenstadt, 05.11.2018 Betriebsbeauftragter für Immissionsschutz (m/w) Vollzeitlehrgang, 40 U´Std., Freudenstadt, 22.11.2018 Kontaktieren Sie uns! service@pforzheim.ihk.de Tel. 07441 86052-0 Vorbereitungslehrgänge anderer Bildungsträger finden Sie auf unserer Homepage unter www.weiterbildung-mit-uns.de IHK_054_AZ_Adaption_Umwelt_Magazin_90x63_RZ.indd 1 15.05.18 16:54

Ausgabenübersicht