Aufrufe
vor 1 Jahr

06 | 2018

Special Produktneuheiten

Special Produktneuheiten Redwave Intelligente sensorgestützte Sortiertechnik Die Sortiermaschine Redwave 2i wurde mit einer neuen interaktiven Funktion ausgestattet, die in Echtzeit genutzt werden kann. Bild: Redwave Das Unternehmen Redwave mit Haupsitz in Österreich liefert wirtschaftliche Lösungen in der Recycling- und Abfallaufbereitungsindustrie und bietet Wertstoffsortieranlagen sowie schlüsselfertige Abfallbehandlungsanlagen an. Darüber hinaus ist es einer der führenden Her- steller von sensorgestützten Sortiermaschinen in robuster Industriebauweise. Redwave 2i wurde kürzlich mit einer neuen interaktiven Funktion ausgestattet, die nicht nur dort direkt, sondern auch jederzeit und überall mobil in Echtzeit genutzt werden kann. Sie arbeitet mit Sensor Fusion, was für hohe Sortierqualität sorgen soll. Weitere Vorteile bietet sie in Hinblick auf eine schnelle und einfache Anlagenimplementierung, zusätzliche Funktionen für eine komfortable Maschinenwartung und Nutzerfreundlichkeit im laufenden Betrieb. Bis zu sechs unterschiedliche Fraktionen können, laut Angaben des Herstellers, mit der Maschine in hoher Qualität gewonnen werden. www.redwave.com Bristol Filter zur Schadstoffentfernung bei der Wasseraufbereitung Der elektrostatische Filter hilft, vor potenziell gefährlichen Bakterien und anderen Verunreinigungen, wie zum Beispiel Pollen, Stäuben, zu schützen. Bild: Bristol Der bayerische Filterspezialist Bristol T&G International GmbH hat mit WhiteAir einen elektrostatischer Filter auf den Markt gebracht, welcher speziell konzipiert wurde, um durch die Luft übertragene Schadstoffe wie Bakterien und Pilze in der Wasseraufbereitungs- und Speicherung zu entfernen. Das Produkt wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut OHM-CMP und dem Labor für Wassertechnologie an der Technischen Hochschule Nürnberg entwickelt und entfernt nachweislich 100 Prozent aller Bakterien und mikroskopisch kleiner Partikel. Professor Aust und sein Team haben eine Vielzahl von laborbasierten Tests durchgeführt sowie Strömungssimulation, bakterielle Analyse, sowie etliche Praxistests. Das Produkt besteht aus vier Filtrationsstufen. Die Luft passiert zunächst ein Edelstahlgewirk, welches größere Partikel wie zum Beispiel Insekten abfängt; dann durchquert sie zwei elektrostatische Filterzellen, die jeweils eine Ionisator- /Kollektorzelle beinhalten. Diese nutzt Hochspannung aus, um Partikel bei einer Luftmenge von maximal 1 000 m3/h zu filtern. Zuletzt trifft die Luft auf ein weiteres Edelstahlgewirk bevor sie in den Wasserspeicher eintritt. Diese Vorgehensweise soll eine so gute Filterleistung bieten, die sicherstellt, dass theoretisch alle Krankheitserreger vor Eintritt in die Wasseraufbereitungsanlage entfernt werden. Bei der Konstruktion wurde darauf geachtet, dass die elektrostatische Filtereinheit in kurzer Zeit zu reinigen ist, bei gleichzeitig maximierten Wartungsintervallen. Bei der Kalkulation konnte festgestellt werden, dass die Betriebskosten durch die Vermeidung von Einwegfilterkassetten bis zu 50 Prozent niedriger sind als bei der konventionellen Filtration. Bei konventionellen Filtrationssystemen ist Druckverlust ein entscheidendes Problem – es ist zu gewährleisten, dass die Luftströmung bei einem Anstieg der Wassernachfrage ohne signifikanten Druckverlust erhalten bleibt. Die Technologie des Filters soll sehr geringe Druckverluste – ungeachtet der benötigten Luftmenge – gewährleisten. Der Filter beinhaltet ebenfalls ein aktives Überdruck-System um sicher zu stellen, dass unfiltrierte Luft durch Undichtigkeiten der Behälterwand oder dem Überlauf in die Wasseraufbereitungsanlage beziehungsweise den Behälter eindringt. www.bristolfilter.de 18 UmweltMagazin Juni 2018

Produktneuheiten Special BHS-Sonthofen Vorzerkleinerung von Sperrigem Der Vorzerreißer vom Typ VRS 1215 der BHS-Sonthofen GmbH dient der Vorzerkleinerung von Haus- und Gewerbemüll, weißer Ware, Elektroschrott und Baustoffen. Erstmals liefert das Unternehmen die Maschine wahlweise mit einem Reißtisch oder einer Gegentraverse. So lässt er sich gezielt an eine Vielzahl von Aufgabematerialien und die Stückigkeit des Zerkleinerungsgutes anpassen. Bei den Vorzerreißern dieses Typs handelt es sich um langsam laufende, drehmomentstarke Zweiwellen- Zerkleinerer. Aufgrund der vergleichsweise großen Durchmesser der Rotorwellen und der speziellen Messergeometrie eignen sie sich besonders für die zerreißende Vorzerkleinerung von großvolumigen Stoffen wie zum Beispiel von Haus-, Industrie-, Gewerbeund Sperrmüll. Der Reißtisch wird bei sperrigem Aufgabegut verwendet. Die neue Gegentraverse kommt zum Beispiel bei der Vorzerkleinerung von Elektroschrott zum Einsatz. Hier ist es besonders wichtig, massive Bestandteile, zum Beispiel die aus Stahl bestehenden Wellen von Druckern, sauber aufzuschließen, aber dabei Batterien und Kondensatoren nicht zu beschädigen. www.bhs-sonthofen.de Der Vorzerreißer eignet sich besonders für die Vorzerkleinerung von sperrigen oder großvolumigen Stoffen wie zum Beispiel Haus-, Industrie-, Gewerbe- und Sperrmüll. Bild: BHS Flexseal Innenmanschetten für Rohrverbindungen Mit den Innenmanschetten der Flexseal GmbH aus Eschwege lassen sich Rohre aus unterschiedlichen Materialien und mit verschiedenen Außendurchmessern zusammenfügen. Vor allem wenn keine übliche außenliegende Manschettendichtung angebracht werden kann, etwa weil die Rohre unzugänglich eingebaut sind oder eine unregelmäßige Form haben, sind die Innenmanschetten eine gute Lösung. Der Steckverbinder Pushfit fügt Rohre mit einem Innendurchmesser von 99 bis 103 mm über ihre Innenflächen zusammen – und ist nun auch in den neuen Größen DN 75, 85, 150 und 150–100 erhältlich. Egal ob aus Kunststoff, Guss oder Stahl gefertigt und auch bei unterschiedlichen Außendurchmessern und beschädigten Außenflächen verbindet er die Rohre. Durch das spezielle Design lässt sich die Innenmanschette mit der Hand aufstecken – ohne Werkzeug, und ohne die Rohraußenfläche zu reinigen. Dies gelingt mit der integrierten Einschubsicherung: Dazu muss die Manschette bis zum Anschlag ins Rohr geschoben werden. Die angefaste Gummilippe beeinträchtigt die Hydraulik kaum. Da der Steckverbinder nur jeweils 52 mm in die zu verbindenden Rohre eingeführt wird, verringert sich der Rohrquerschnitt lediglich um etwa Außer der Icon Manschette benötigt der Monteur keine weiteren Materialien, um zwei Rohre mit unregelmäßigen Außenprofilen miteinander zu verbinden. 10 Prozent. Mit der Icon Manschette verbinden Verarbeiter zwei größere Rohre dauerhaft, wasserdicht und luftdicht über ihre Innenflächen miteinander. Ähnlich wie bei der Montage des Pushfit-Steckverbinders schieben Anwender dieses Produkt ein und stecken das zweite Rohr auf. Ohne weitere Materialien fixieren sie die Verbindung anschließend von außen – je nach Rohrgröße mit einer oder zwei Spanneinheiten. Die Manschette fügt selbst Rohre mit unregelmäßigen Außenprofilen, beschädigten Oberflächen oder abgetrennte Rohrstutzen zusammen – auch wenn sie an schwer zugänglichen Stellen oder unter Putz liegen. Die einzigen Voraussetzungen sind, dass die Rohre innen kreisrund sind, ähnliche Innendurchmesser zwischen 150 und 400 mm haben und die Innenfläche nicht deutlich beschädigt ist. Da Icon minimal aufträgt, verringert sich der Innendurchmesser der Verbindung nur um 18 mm. Mit den angeschrägten Enden gehen Rohr und Manschette fugenlos ineinander über und die Hydraulik bleibt erhalten. www.flexseal.de Bild: Flexseal UmweltMagazin Juni 2018 19

Ausgabenübersicht