Aufrufe
vor 8 Monaten

07-08 | 2019

  • Text
  • Umweltmagazin
  • August
  • Juli
  • Unternehmen
  • Recycling
  • Anlagen
  • Energie
  • Deutschland
  • Deutlich
  • Umwelt

Service Rezensionen

Service Rezensionen Feinstaubemissionen bei der Verbrennung von Holz- und Holz/Stroh-Mischpellets Theresa Hülsmann, Verlag Dr. Kovac, Hamburg ISBN 978–3–339–11052–7 Die Bereitstellung von Wärme aus erneuerbaren Energien gewinnt aus Klimaschutzgründen immer mehr an Bedeutung. Deshalb hat insbesondere der Einsatz biogener Festbrennstoffe zur häuslichen Wärmeerzeugung in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Durch die Umstellung von fossilen auf biogene Brennstoffe können anthropogene CO 2 -Emissionen verringert werden. Gleichzeitig steigen jedoch die Feinstaubemissionen, da sich Festbrennstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen im Vergleich zu flüssigen oder gasförmigen fossilen Brennstoffen in ihrer elementaren Zusammensetzung deutlich unterscheiden. Bisher werden diese Feinstaubemissionen durch Sekundärmaßnahmen wie etwa Filtersysteme reduziert. Eine Alternative dazu bietet eine Brennstoffadditivierung. Dabei ist sie insbesondere für den Brennstoff Pellet geeignet, da sich das Additiv bei der Produktion homogen in den biogenen Festbrennstoff einbringen lässt. In dieser Studie wird daher die Wirkung verschiedener mineralischer und metallischer Additive auf die Feinstaubbildung bei der Verbrennung verschiedener Holz- und Holz/ Stroh-Mischpellets in einer handelsüblichen Kleinfeuerungsanlage untersucht und die Ergebnisse vorgestellt. TEXTE 41/2019 Aktuelle Entwicklung und Perspektiven der Biogasproduktion aus Bioabfall und Gülle Abschlussbericht Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau, ISSN 1862-4804 Aktuelle Entwicklung und Perspektiven der Biogasproduktion aus Bioabfall und Gülle Gülle und Bioabfälle verursachen nach wie vor durch die notwendige Lagerung, Behandlung und Verwertung relevante Treibhausgasemissionen. Sie werden heute teilweise bereits in Biogasanlagen zur Bereitstellung von erneuerbarer Energie eingesetzt. Es bestehen für diesen Nutzungsweg jedoch noch Ausbaupotenziale. Die Mobilisierung der Stoffströme scheint aber außerordentlich komplex und schwierig zu sein. Daher wurde in diesem Vorhabenbericht der Stand des Wissens abgebildet, um existierende Hemmnisse und Möglichkeiten der Mobilisierung von Gülle und Bioabfällen für die Biogasgewinnung zu identifizieren und daraus in der Praxis realisierbare Handlungsvorschläge abzuleiten. Unter anderem wurde ein Vorschlag zur Anpassung der EEG-Förderung erarbeitet, der den Einsatz von Gülle in Biogasanlagen verstärkt anreizen soll, aber auch darauf hingewiesen, dass gemäß Verursacherprinzip Maßnahmen in der Landwirtschaft in Erwägung gezogen werden sollten. Vorschläge für den verstärkten Einsatz von Bioabfall in Vergärungsanlagen beziehen sich beispielsweise auf die verstärkte Getrenntsammlung von Biogut, die Förderung von Bioabfallvergärungsanlagen im Rahmen des EEG und Hilfestellungen für Kommunen. KlimaWende Nur wenige Themen provozieren so viele Widersprüche, Emotionen und Kontroversen wie die Suche nach einer nachhaltigen, sicheren und bezahlbaren Energieversorgung für morgen. Wind, Photovoltaik und Bioenergie ersetzen zunehmend Kohle- und Kernkraftwerke, Strom wird an der Börse immer billiger. Dennoch steigen Stromrechnungen privater Verbraucher, Arbeitsplätze sind in Gefahr, das Gespenst der Dunkelflaute geht um. Das Buch beschäftigt sich unter anderem mit Fragen, ob Klimaschutz bezahlbar ist, der Klimawandel tatsächlich eine Erfindung der Chinesen ist oder erneuerbare Energien überhaupt in der Lage sind, unseren Strom- und Wärmebedarf zu decken. Jürgen Karl, ISBN: 978-3-7467-8210-2 62 UmweltMagazin Juli - August 2019

Die erste Adresse für Technikwissen: VDI Fachmedien. AUCH ALS E-PAPER AUCH ALS E-PAPER BAUINGENIEUR 11 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 419 EUR* Einzelpreis: 46 EUR* BWK – Das Energie-Fachmagazin 10 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 285 EUR* Einzelpreis: 38 EUR* GEFAHRSTOFFE – Reinhaltung der Luft 9 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 379 EUR* Einzelpreis: 50 EUR* HLH 12 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 199 EUR* Einzelpreis: 21 EUR* AUCH ALS E-PAPER AUCH ALS E-PAPER KONSTRUKTION 11 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 453 EUR* Einzelpreis: 49 EUR* LÄRMBEKÄMPFUNG 6 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 219 EUR* Einzelpreis: 45 EUR* LOGISTIK FÜR UNTERNEHMEN 8 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 167 EUR* Einzelpreis: 27 EUR* TECHNISCHE SICHERHEIT 9 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 223 EUR* Einzelpreis: 32 EUR* Jetzt Fachzeitschrift auswählen und bestellen! AUCH ALS E-PAPER AUCH ALS E-PAPER Telefon: +49 211 6103-140 leserservice@ vdi-fachmedien.de UMWELTMAGAZIN 8 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 118 EUR* Einzelpreis: 20 EUR* VDI-Z Integrierte Produktion 12 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 238 EUR* Einzelpreis: 24 EUR* WT Werkstattstechnik-online 9 Ausgaben pro Jahr Jahresabopreis: 247 EUR * alle angegebenen Preise zzgl. Versandkosten Wir wissen, was Technikwissen auszeichnet. Wir – das sind die hochkarätigen Fachzeitschriften des Fachverlags für Ingenieure, den VDI Fachmedien. In direkter Anbindung an den VDI, dem größten deutschen Ingenieurnetzwerk. Unsere Autoren berichten über Innovationen und Hintergrundwissen in ihrem jeweiligen Fachgebiet. Und das jederzeit praxisorientiert, ohne den wissenschaftlichen Background aus dem Blick zu verlieren. TECHNIKWISSEN FÜR INGENIEURE. www.vdi-fachmedien.de

Ausgabenübersicht