Aufrufe
vor 4 Jahren

1/2 | 2013

  • Text
  • Januar
  • Umweltmagazin
  • Unternehmen
  • Energie
  • Einsatz
  • Anlagen
  • Abwasser
  • Technik
  • Inder
  • Deutschland

Markt Produkte und

Markt Produkte und Verfahren smartGAS Mikrosensorik CO-Sensor auf Infrarotbasis Den Gassensor smartMODUL-FLOW von smartGAS Mikrosensorik gibt esjetzt auch ineiner Version, mit der sich Konzentrationen von Kohlenmonoxid (CO) im Bereich von 0bis 2000 parts per million (ppm) messen lassen. Das farb- und geruchlose Gas ist in hohen Dosen tödlich. Inder Industrie, woCOinverschiedenen Prozessen eingesetzt wird, gilt ein MAK-Wert von 30 ppm. CO entsteht unter anderem bei der unvollständigen Verbrennung fossiler Brennstoffe. Die sensorische Erfassung der CO- Konzentration imAbgasstrom gibt Auskunft über die Verbrennung und ermöglicht eine Optimierung der Prozesse. Die in der Regel eingesetzten elektrochemischen Sensoren haben jedoch teilweise erhebliche Nachteile: Neben der Alterung der Sensoren und den damit verbundenen kurzen Wartungsintervallen ist dies vor allem die Empfindlichkeit gegenüber zu hohen CO-Konzentrationen, die CO-Konzentrationen von 0bis 2000 ppm lassen sich mit dem neuen IR-Gassensor nachweisen. einen elektrochemischen Sensor zerstören können. Der neue Gassensor des Heilbronner Unternehmens arbeitet auf Basis von Infrarotabsorption. Ersoll langzeitstabil sein und die Notwendigkeit von Nachkalibrierungen senken. Ein wahlweise erhältliches optisches Filterelement minimiert den Einfluss von CO 2 zusätzlich. Der OEM-Sensor ist mit unterschiedlichen Standardschnittstellen (4...20 mA, RS485, UART) erhältlich. www.smartgas.eu Messgeräte Durchflussmessung mit Zweileiter-Technik Inder chemischen Industrie ist seit vielen Jahren die Zweileiter-Technik die bevorzugte Art der Messgeräteinstrumentierung. Mit dem neuen Promag P/H 200 konnten die Entwickler von Endress+Hauser, Weil am Rhein, auch die magnetisch-induktive Durchflussmessung in Zweileiter-Technik umsetzen. Dabei stand die Messgenauigkeit ebenso im Fokus wie die Messwertstabilität. Erstmals lässt sich damit ein Zweileiter- Gerät nahtlos und flexibel in Prozessleitsysteme integrieren. Die im Standard verfügbaren Kommunikationsvarianten Hart, Profibus PAund Foundation fieldbus, erhöhen die Flexibilität bei jeder Messstellenauslegung. Durch die Anbindung an die Aufnehmer Promag P/H und der damit verbundenen Materialvielfalt in der Ausführung ist ein breitbandiger Einsatz sichergestellt. www.de.endress.com Promag P/H 200 - Zweileiter-Gerät für die magnetisch-induktive Durchflussmessung BWF Envirotec Filtration von Feinstaub Filterschlauch für die Filtration von Feinstaub aus needlona-Nadelfilz oder Glasfasergewebe laminiert mit einer ePTFE-Membrane Mit der Produktlinie PM-Tec erweitert BWF Envirotec, Offingen, sein Spektrum und bietet Filtermedien an, die gezielt bei der Filtration von feinsten Staubpartikeln eingesetzt werden können. Die Serie besteht aus einem Trägermedium und einer darauf laminierten ePTFE-Membrane. Staub, der auf der Rohgasseite auf das Filtermedium trifft, wird bereits an der Oberfläche zurückgehalten und kann nicht indas Trägermedium eindringen. Durch die glatte und antiadhäsive Oberfläche lagern sich Partikel nur an der Oberfläche des Filtermediums anund können sobeim Abreinigungsprozess in der Anlage fast völlig abgereinigt werden. Die Membrankonstruktion zeichnet sich, nach Unternehmensangaben, durch die Feinheit der Fibrillen sowie die gleichmäßige Porengröße aus. Die niedrige Oberflächenspannung, die die Anhaftung von feinen Stäuben reduziert sowie die Temperaturbeständigkeit von bis zu288 °C sollen ebenfalls für optimale Filtrationseigenschaften sorgen. Lieferbar ist die Serie mit zwei unterschiedlichen Trägermedien. Glasfasergewebe bietet eine hohe Temperaturbeständigkeit und ist damit in vielen industriellen Anwendungen als Träger für die ePTFE-Membrane anzutreffen. Bei aggressiven Einsatzbedingungen kann ein Trägermedium aus einem individuell abgestimmten needlona-Nadelfilz gewählt werden, der chemischen und mechanischen Herausforderungen länger stand halten soll als das Glasfasergewebe. Anwendung findet die Produktlinie in allen industriellen Entstaubungsanlagen, wo feinste Stäube imHerstell- oder Verarbeitungsprozess entstehen – beispielsweise in der Zementindustrie, Abfallverwertungsanlagen, Kraftwerken, in der Chemie- und Pharmaindustrie und auch in der metall- oder kunststoffverarbeitenden Industrie. www.bwf-envirotec.de 26 UmweltMagazin Januar 2013

Afriso Berührungslose Füllstandmessung Der Ultraschalltransmitter SonarFox UST 10 eignet sich für Füllstandmessungen in offenen und geschlossenen Behältern und Bereichen. Der Ultraschalltransmitter SonarFox UST 10 von Afriso, Güglingen, wurde zur kontinuierlichen, berührungslosen Füllstandmessung von Flüssigkeiten und Schüttgütern unterschiedlicher Konsistenz und Oberflächenbeschaffenheit konzipiert. Er nutzt die physikalischen Eigenschaften von Ultraschallwellen zur Bestimmung der Füllhöhe. Eine ausgesandte Ultraschallwelle wird von Objekten im Schallkegel reflektiert und aus der Zeit bis zum Empfang des reflektierten Ultraschallechos der Füllstandpegel errechnet. Art, Dichte und Temperatur des Mediums sowie Einbauten oder Rührwerke unterhalb einer geeigneten ebenen Mediumoberfläche haben keinen Einfluss auf die Messung. Diffuse Oberflächen, zum Beispiel mit Schüttkegeln oder Schaum, eignen sich nicht. Sind Schäume jedoch unvermeidbar, muss das Ultraschall-Füllstandmessgerät an der Stelle mit der geringsten Schaumentwicklung installiert und einem Testlauf unterzogen werden. Mit SonarFox UST 10 sind auch Durchflussmessungen in offenen Gerinnen, Regenüberlaufbecken, teilgefüllten Rohren, Tanks, Becken und Messwehren möglich. Das Gerät ist für Mediumtemperaturen von -30 bis 90 °C und Prozessdrücke von 0,5 bis 3bar geeignet und arbeitet in zwei-Leitertechnik. Optional steht zudem ein Schaltrelais, etwa zur Rechen- oder Schleusensteuerung inKläranlagen und Kraftwerken, zur Verfügung. Der volle Funktionsumfang ist bereits in der Grundausführung gegeben. Ebenso ist auch die Vor-Ort-Anzeige PD10 UST integrierbar. Mit dem Programmierdisplay PD10 UST lassen sich alle Funktionen wie zum Beispiel Messkonfigurationen, Optimierungen, 32-Punkte-Linearisierungen, Zeitverzögerungen oder Zugriffe auf verschiedene Tank- oder Kanaltypen einstellen und in verschiedenen Einheiten auf dem sechs-stelligen LC-Display anzeigen. Das Füllstandmessgerät ist in den drei Messbereichen 0,2 bis 4,0,25 bis 6und 0,35 bis 8Metern mit einer Messgenauigkeit von 0,25 Prozent erhältlich. www.afriso.de Arbeitssicherheit Doppelter Schutz in neuem Design Mit den Auffangwannen der Baureihe VarioTwin bietet die Denios AG, Bad Oeynhausen, Produkte für die gesetzeskonforme Lagerung von wassergefährdenden Stoffen und entzündbaren Flüssigkeiten an. Die Kombination der Werkstoffe Stahl und Kunststoff (Polyethylen) soll den Korrosionsschutz mit bewährter Stahlqualität und 3mmWandstärken optimieren. Die Sockelfüße aus Kunststoff schützen vor Feuchtigkeit von unten, sichern die Eckbereiche der Auffangwannen und machen sie vierseitig mit Gabelstapler oder Hubwagen unterfahrbar. Die Produkte eignen sich für die Lagerung von 60- oder 200-Liter-Fässern, einzeln stehend oder auf Euro- oder Chemiepaletten. Die Farbbeschichtung in blau (RAL 5010) soll für einen effektiven Oberflächenschutz sorgen. Alternativ ist eine feuerverzinkte Ausführung erhältlich. Beide Versionen sind wahlweise mit oder ohne feuerverzinkte Gitterrost-Stellflächen lieferbar. www.denios.de Auffangwanne VarioTwin in lackierter Ausführung mit Gitterrost-Stellfläche für zwei oder vier 200-Liter-Fässer. UmweltMagazin Januar 2013 27

Ausgabenübersicht