Aufrufe
vor 4 Jahren

1/2 | 2014

  • Text
  • Umweltmagazin
  • Unternehmen
  • Abwasser
  • Deutschland
  • Wasser
  • Jahres
  • Energie
  • Millionen
  • Reifen
  • Entwicklung

Kontakt European Network

Kontakt European Network ofEnvironmental Professionals (ENEP) Führungsspitze gewählt Die 22. ENEP-Mitgliederversammlung fand Ende Oktober vergangenen Jahres inRom statt. Auf der Agenda stand auch die Wahl des neuen Präsidenten sowie der Vizepräsidenten. Zum neuen Präsidenten wurde Kristof De Smet von Brownfield Capital Partners NV aus Belgien gewählt. Sein Vorgänger, Jan Karel Mak von Deerns Groep VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (VDI-GEU) Dirk Franz Franzen Postfach 101139 40002 Düsseldorf Tel.: 0211/6214-415 Fax: 0211/6214-177 geu@vdi.de www.vdi.de/geu B.V. aus den Niederlanden hat die Präsidentschaft nach der zweiten Amtszeit niedergelegt. Als Vizepräsidenten wurden gewählt: Adam Donnan aus Großbritannien, Bruno Weinzaepfel aus Frankreich sowie Mario Grosso aus Italien. Ein wesentliches Ziel von ENEP soll es sein, den aktiven Austausch von Informationen unter Umweltexperten innerhalb der europäischen Gemeinschaft zufördern. Für einen erfolgreichen Ausbau der inder Satzung festgelegten Ziele hat die neue Führungsspitze bereits kurz nach der Wahl neue Gespräche mit den einzelnen Mitgliedsverbänden angekündigt. Derzeit enthält das europäische Netzwerk der Umweltbeauftragten 21 Mitgliedsverbände aus verschiedenen europäischen Staaten. Weitere Informationen: www.efaep.org. VDI-Preis Herausragende Publikationen zuEnergiethemen Die VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt vergibt seit 1979 mit Unterstützung der Stadt Heilbronn den Robert-Mayer-Preis für herausragende Publikationen zu Energiethemen. Die Auszeichnung soll an den Naturforscher, Ingenieur und Arzt Dr. Julius Robert von Mayer erinnern und Persönlichkeiten ehren, die sich durch besondere publizistische Leistungen auf den Gebieten der Energietechnik und der -wirtschaft hervorgetan haben. Die Auszeichnung wird in der Regel alle zwei Jahre ausgelobt. Als Preisträger kommen Journalisten und Publizisten in Frage, die in Essays, Reportagen, Features, Büchern, Zeitungen oder Zeitschriften, Film-, Funk- oder Fernsehsendungen sachkundig über die Bedeutung der Energie für unser Leben und die aktuellen Aufgaben der Energie-Ingenieure berichtet haben. Dieses Mal werden die Autorinnen Grit Hofmann und Carmen Meyer aus Berlin für ihre Fernsehserie „Offshore –Hart amWind“, die die Deutsche Welle 2012 ausstrahlt hat, ausgezeichnet. Diese von den Preisträgerinnen selbst gedrehte Filmreihe informiert über die mit der Energiewende verbundenen Herausforderungen und das Engagement der Menschen bei der Errichtung eines Windparks in der Nordsee. Sie erhalten ein Preisgeld von je 2500 Euro für ihre gemeinsame Arbeit. Der Journalist Johannes Winterhagen aus Frankfurt bekommt die Auszeichnung für seine Buchpublikation „Abgeschaltet – Was mit der Energiewende auf uns zukommt“, die 2012 im Hanser Verlag München erschienen ist. Es gelingt ihm darin, Technik, Wirtschaft und Politik mit ihren wechselseitigen Bedingtheiten als die Komponenten herauszuarbeiten, die unsere Energiewelt bestimmen. Die zusammengestellten Reportagen informieren sachlich und faktenorientiert über die von der Energiewende geprägten Zusammenhänge und Notwendigkeiten und eignen sich für schulische Veranstaltungen zum Bild: Audacia/Pixelio Thema Energie. Winterhagen erhält hierfür ein Preisgeld von 5000 Euro. Die Preisverleihung findet am 18. März 2014 in Heilbronn statt. UmweltMagazin Januar/Februar 2014 53

ORGANSCHAFTEN Brüssel 6. European EMS Forum Am22. Mai 2014 findet das englischsprachige European EMS Forum der ENEP in Brüssel statt. Der VNU organisiert die Veranstaltung im Auftrag der EMS Working Group (ENEP), die der VNU Vorsitzende Matthias Friebel leitet. Gastgeber ist die Hessische Landesvertretung bei der EU. Unter dem Titel „Political Developments inSustainability and Environmental Management“ erwarten die Teilnehmer Vorträge zur ISO 14001 Revision, zum Stand der EMAS Revision aus deutscher Sicht, Informationen zum „Product Footprint“ und „Green Procurement“ sowie zur Umsetzung der EU Industrie-Emissionsrichtlinie mit den Schlussfolgerungen der BAT Referenzdokumente. Programm und Anmeldung sind auf der VNU-Homepage zu finden. Kontakt Verband für Nachhaltigkeitsund Umweltmanagement (VNU) e. V. Geschäftsstelle c/o Christina Geiger Am Hangelstein 8 65812 Bad Soden Tel.: 0700/86811-223 Fax: 0700/86811-224 vnu@vnu-ev.de www.vnu-ev.de Frankfurt amMain Umwelt-Manager-Tag2014 Frankfurt amMain GRI-G4 Fachtagung Der VNU bietet am 5. Februar 2014 eine Fachtagung an, die sowohl erfahrene Nachhaltigkeitsberichterstatter wie auch alle Interessierten zum neuen Standard GRI G4informiert. Gastgeber ist die Fraport AG in Frankfurt am Main. Nach einer Einführung zu den Visionen und Zielen der Global Reporting Initiatives (GRI) erläutert deren Vertreterin, Christine Koblun, die Betonung der Wesentlichkeit bei G4wie auch die Grenzen der Berichterstattung. Verschiedene Unternehmen, darunter Fraport, Volkswagen und der Deutsche Fußball-Bund, präsentieren ihre Nachhaltigkeitsberichte. In der nachfolgenden Podiumsdiskussion werden unterschiedliche Gesichtspunkte wie Herausforderungen, Strategien und Erfahrungen diskutiert. Abschließend beantwortet die GRI-Referentin vorab eingereichte und vorbereitete sowie aktuelle Fragen. Informationen zur Veranstaltung sind auf der VNU Homepage zu finden. Erlangen Nachhaltigkeitsmanagement Der Fachausschuss Nachhaltigkeitsmanagement traf sich am 27. November 2013 unter der Leitung von Dr. Arnd Hardtke zur 11. Sitzung bei Siemens Healthcare in Erlangen. Nach einer Zusammenfassung der Ergebnisse der vergangenen Sitzungen, die ebenfalls das Thema Lieferkette zum Inhalt hatten, wurden einzelne Punkte weiter spezifiziert. Dr. Freimut Schröder, Leiter Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Strahlenschutz und Produktprüflabor bei Siemens Healthcare, erläuterte unter anderem wie Siemens die Anforderungen zu Stoffdeklarationen innerhalb der Lieferkette mit Hilfe des internetbasierten und mittlerweile weit verbreiteten Datenbanksystems BOMcheck umsetzt. Den Abschluss bildete eine Betrachtung des neuen GRI-G4 Standards, die inder nächsten Sitzung fortgeführt wird. Am26. März 2014 findet in der IHK Frankfurt am Main wieder der VNU-Umwelt-Manager-Tag statt, der in diesem Jahr unter dem Motto „Ressourcen-Management –Herausforderungen: Heute und Morgen“ stehen wird. Die Vortragsthemen fassen das Supply Chain Management, Synergien eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 mit einem Umweltmanagementsystem nach EMAS und die Auswirkungen der Verknappung von Rohstoffen für Unternehmen. Ein Beitrag zur Versorgungssicherheit mit Rohstoffen aus Anwendersicht rundet das Vortragsangebot ab. Frühbucher profitieren bis zum 26. Februar 2014 von vergünstigten Konditionen. VNU –kurz notiert 7 Die EU Kommission hat die Betreuung des EMAS Helpdesk seit Januar 2014 neu vergeben, und der VNU ist als Botschafter imTeam der adelphi consult GmbH und deren Partner beteiligt. 7 Acht Mitglieder des VNU sind durch das Bundesumweltministerium inden Umweltgutachterausschuss berufen, der imJanuar 2014 seine Arbeiten in der siebenten Berufungsperiode aufgenommen hat. 7 Die Regionalgruppe Rhein-Main des EMAS Club Europe trifft sich am 14. Februar 2014 im Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, Mainz. 7 Die Mitgliederversammlung findet am26. März 2014 vor dem Umwelt-Manager-Tag in der IHK Frankfurt am Main statt. Bild: La-Liana/Pixelio 54 UmweltMagazin Januar/Februar 2014

Ausgabenübersicht