Aufrufe
vor 4 Jahren

10/11 | 2014

  • Text
  • Umweltmagazin
  • Oktober
  • Unternehmen
  • Deutschland
  • Energie
  • Einsatz
  • Technik
  • Anlagen
  • Beispielsweise
  • Abwasser

SPECIAL Erneuerbare

SPECIAL Erneuerbare Energien Maximale Rentabilität für Anlagenbetreiber Wie viel Energie liefert eine Wind-, Solar- oder Biogasanlage? Darüber möchten Anlagenbetreiber stets bestens informiert sein. Schließlich sichert eine optimale Betriebsführung die Rentabilität der Anlage. Um diese weiter zu erhöhen, setzt die juwi Operations &Maintenance GmbH auf den selbst entwickelten juwi Energy Data Manager. Felix Wächter Der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland geht weiter voran. Im vergangenenJahr produzierten 24000 Windräder, 1,5 Millionen Solaranlagen und7850 Biogasanlagen gemeinsam mitanderenregenerativen Kraftwerken mehr als 150 Milliarden Kilowattstunden klimafreundlichen Strom. Der Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen stieg auf rund 24 Prozent und hatsichdamit zu einer wichtigen Säule für die Energieversorgung in Deutschlandentwickelt. Dieser Anteil wird auch inden kommenden Jahren weiter kontinuierlich steigen. Betriebsführung regenerativer Kraftwerke Mitder gestiegenenAnzahl an Wind-, Solar-, und Bioenergie-Anlagen der vergangenenJahrehat sichneben denklassischen Märkten wie der Projektentwicklung oder der Anlagenproduktion einganz neuerWirtschaftszweig entwickelt: die Betriebsführung regenerativer Kraftwerke. Zahlreiche unabhängige Dienstleister haben sich auf diesen Bereichspezialisiert und bieten neben den großen Anlagenherstellern ihreServiceleistungen an. Darunter auch die juwi Operations & Maintenance GmbH, ein Tochterunternehmen des weltweitaktivenProjektentwicklers mit Sitz im rheinhessischen Wörrstadt. Für seine Kunden im In- und Ausland betreut das Unternehmen Wind-, Solar-, und Bioenergie-Anlagen rund um den Globus.Rund 1750 Megawatt installierterLeistung hatdie juwi-Tochter bereits im Portfolio –Tendenz weitersteigend. Unerlässlich für die technische Betriebsführung regenerativer Kraftwerke istein ganzjähriges „24/7Plant Monitoring System“. Denn nur lückenlose Überwachung und Regelung verringern Ertragsausfälle und garantiern größtmögliche Wirtschaftlichkeit. Diese steht und fällt jedoch mit der Qualität der Ertragsdaten, die das zugehörige Fernüberwachungssystem bereitstellt. „Wir haben festgestellt, dass die Eigenschaftender meistenSysteme nicht immerauf die Wünsche und Bedürfnissen der Kunden zugeschnitten waren“, erklärt Alrik Schiede, Abteilungsleiter Service Engineering bei derjuwi Operations &Maintenance GmbH. „Manche Systeme lieferten beispielsweise nur im FünfminutentaktDatenaus Wind- und Solarparks, andere kommunizierten nicht mit den Schnittstellen von Drittsystemen. Kurzum: Wir waren mit den auf dem Markt verfügbaren Systemen einfach nicht zufrieden“, fasst Schiede die damaligeSituation zusammen. Ausdiesem Grund fasstenerund sein Team vor zwei Jahren den Entschluss, ein eigenes Data Management System zu entwickeln, das bestehende Fernüberwachungssysteme erweitert und optimiert. „Unser Zielwar es,ein individuell auf denBedarfdes Kundenund die speziellen Anforderungen der jeweiligen EE-Anlage zugeschnittenes System aufzusetzen. Dabei sollten die Erzeugungsdaten dem Anlagenbetreiber in Echtzeit zur Verfügung stehen –unabhängig davon, ob es sichumeine Windenergie-, Photovoltaik-oderBioenergieanlage oder eine Kombination daraus handelt.“ Eine Idee nimmt Gestalt an Für die Umsetzung der ambitionierten Pläne suchte juwi sich einen international renommierten Partner. „Nach intensiver Marktanalyse haben wir uns für B&R entschieden“, erzählt Schiede. Das Privatunternehmen mit Hauptsitz in Österreich ist Branchenführer in der Industrieautomatisierung und bietet ein breites Spektrum anmillionenfach am Markt bewährten Steuerungen, I/O-Modulen und standardisierten Industrieschnittstellen. „Für den Energy Data Manager bilden sie die Hardware- 18 UmweltMagazin Oktober -November 2014

grundlage“, verrät Schiede. Aber auch bei der Software gingen beide Unternehmengemeinsame Wege. Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist ein Hightech-Konzept, das auf internationalenIndustriestandards beruht und zudem modular aufgebaut ist. Hardund Software lassen sich inmehreren Kombinationen und Ausbaustufen für jede Anlage konfigurieren. Dadurch wird der Data Manger zur Maßanfertigung, die individuell auf den Bedarf des Anlagenbetreibers zugeschnitten wird. „DerKundehat dabei jederzeitZugriff auf seine Daten. Dieses Mehr an Transparenz verringert bei Störungen die Reaktionszeiten und verbessert insgesamt die Stabilität der regenerativen Energieversorgung“, erläutert Schiede . Zudem funktioniert das System unabhängig vom Anlagenhersteller, hat flexible Schnittstellenund stellt vorallem Rohdaten zurVerfügung. Diesekönnen per Datentransferssowohl in die eigene OSI PiDatenbank, als auch inexterne Datensysteme, die beispielsweise beim Kunden stehen, übermittelt werden. Auch Einspeisemanagement, Smart Funktionsweise des juwi Energy Data Managers Metering, intelligentes Fehlermanagement, Ertragsvorhersagen und eine ansprechende lokale Visualisierung auf der Anlage umfasst das System. Zudem können Alarme flexibel imSystem eingerichtetwerden. Aufder diesjährigen Intersolar,der globalen Leitmesse der Branche in Mün- Bild und Grafik: juwi chen,stelltenSchiede und seinTeamdie Produktneuheit einem breiten Fachpublikum vor. Die Reaktionen waren durchwegpositiv. Felix Wächter, juwi Gruppe, Wörrstadt, waechter@juwi.de EcoWebDesk ® Der starke Standard im Arbeits- und Umweltschutz A I J H U M R J E F C B U M W M J Y E Q Z XWP F B G C X E N E R G I E A B F A L L Z O F E P W G T Y R U P Gesuchtwerden die Wörter:Umwelt,Abfall,Energie. Mehr Zeit fürs Wesentliche… …haben Sie mit der Online-SoftwareEcoWebDesk. Profitieren Sie vonder intuitiven Benutzeroberfläche, der einfachen Handhabung und den vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten. Mit EcoWebDesk haben Sie die gesamte Umweltleistung IhresUnternehmens immer im Blick und das vollkommen normkonform zu ISO 14001und ISO 50001. Die passende Lösung und die kostenfreie Demo-Version finden Sie unter: www.umweltschutz-software.de

Ausgabenübersicht