Aufrufe
vor 4 Jahren

10/11 | 2014

  • Text
  • Umweltmagazin
  • Oktober
  • Unternehmen
  • Deutschland
  • Energie
  • Einsatz
  • Technik
  • Anlagen
  • Beispielsweise
  • Abwasser

SERVICE Standards

SERVICE Standards VDI-GPP Schäden bei Windenergieanlagen vermeiden VDI-GEU Altholz richtig lagern Bild: Heinrich Lange/Pixelio Die neue Richtlinie regelt die Planung, die Errichtung und den Betrieb von Altholzanlagen. Bild: bobby M/Pixelio Um Schäden zuvermeiden, empfiehlt der VDI das Einhalten von Schwingungswerten. Mechanische Schwingungen beanspruchen die Bauteile und Komponenten von Windenergieanlagenund könnenSchäden in Millionenhöhe verursachen. Umvorzubeugen, hat der VDI die Richtlinie VDI 3834 Blatt 1erweitert und Schwingungsmesswerte von mehr als 1000 Windenergieanlagen mit Getrieben statistisch analysiert. Ergebnisse der Untersuchung sind Richtwerte von Schwingungen, deren Einhaltung ein normales, übliches Laufverhalten signalisieren. Die empfohlenen Richtwerte sind in der neuen Richtlinie aufgeführt. Ziel ist das Vereinheitlichen der Messungen, das Unterstützen inder Bewertung und die vergleichbare Beurteilung von gemessenen Schwingungen. Wenn Messungenein Überschreiten der Werteergeben,ist das ein Hinweis auf eine Gefährdung der entsprechenden Komponente der Windenergieanlage oder der Anlage als Ganzes. Erstmals werden auch Anlagen mit mehr als 3Megawatt Leistung betrachtet. VDI 3834: 2014–09 DWA Abwasser bei technischen Textilien Rund 150 UnternehmenstelleninDeutschland technischeTextilien her, etwa die Hälfte der Betriebe erzeugt durch Wasch-, Färbe- und Reinigungsprozesse Abwässer. Je nach Umfang der nasschemischen Behandlungsprozesse beträgt der täglicheAbwasseranfall von weniger als 5m 3 bis zuüber 500 m 3 .Dader überwiegende Teil der Textilveredelungsunternehmen ihr AbwasserohnebetrieblicheVorbehandlung in kommunale Kläranlageneinleitet, hatdie DWAjetzt den Entwurf fürein Merkblatt vorgelegt.Erbeschreibt dienachderzeitigemStand besten verfügbaren Techniken zur Behandlung von Abwasser, das bei der Herstellung technischer Textilien anfällt. Der Merkblattentwurf richtet sich unter anderem an Betriebe sowieanBehörden,Verbände und Planer von Abwasseranlagen. DWA-M 733 (Entwurf): 2014–09, Einsprüche bis 15.12.2014 Bundesweit bestehen für Planung, Errichtung und Betrieb von Altholzanlagen unterschiedliche Anforderungen. Die neue Richtlinie VDI 4087 bildet nun die Grundlage für den Umgang mit Altholzanlagen. Sie soll ein einheitliches Vorgehen bei Genehmigungsverfahren und im Vollzug sicherstellen. Denn bei unterschiedlichen Anforderungen kann es zu Wettbewerbsverzerrungen und zeitlichen Verzögerungen bei Investitionen kommen.Auch bei Einrichtungen zum Lagern,Behandelnund Umschlagen von Althölzern soll die Richtlinie für Einheitlichkeit sorgen. Siegilt fürstationäre,mobile und semi-mobile Anlagen sowie für Nebenanlagen anderer Industriebereiche, wie Spanplattenwerke oder Kraftwerke, indenen Altholz gelagert wird. VDI 4087 (Entwurf): 2014–09, Einsprüche bis 31.03.2015 DIN-NKT Abfälle sicher verdichten Die Europäische Norm DIN EN 16486 legt die Sicherheitsanforderungen an dieKonstruktion,die Herstellung und dieBenutzerinformation zur sicheren Nutzung von Verdichtern zum Verdichten von Abfällen oder recycelbaren Materialien fest. Sie gilt für Verdichter, die als verdichtende Teile eine horizontal beweglicheSchnecke, ein Pendel oder eine Platte verwendenund bei denen die Materialien horizontal bewegt werden sowie Verdichter, die mechanisch und/oder von Hand beschickt werden. DIN EN 163486 :2014–09 Kontakt 7 DIN-NKT: DIN-Normenausschuss Kommunale Technik, Berlin, www.nkt.din.de 7 DWA: Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall, Hennef, www.dwa.de 7 VDI-GEU: VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt, Düsseldorf, www.vdi.de/geu 7 VDI-GPP: VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung, Düsseldorf, www.vdi.de/gpp 66 UmweltMagazin Oktober -November 2014

Sonderdrucke – ein werbewirksames Marketing- und PR-Instrument Ist in einer unserer Fachzeitschriften ein Beitrag von Ihrem Unternehmen erschienen? Dann nutzen Sie doch die Möglichkeit, von diesem Beitrag einen attraktiven Sonderdruck erstellen zu lassen. • Sonderdrucke werden individuell nach Ihren Wünschen gestaltet • Ihr Logo und Ihre Kontaktdaten können eingefügt werden • Fremdanzeigen und Fremdtexte werden entfernt • Sonderdrucke sind kostengünstig und lassen sich vielseitig einsetzen (z.B. auf Ihrem Messestand, für Kunden und Mitarbeiter etc.) Profitieren Sie vom Imagetransfer und dem hohen Renommee unserer Fachzeitschriften. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. Informieren Sie sich jetzt: Kornelia Grund Telefon: 0211/6103-369, Fax: 0211/6103-300 E-Mail: grund@springer-vdi-verlag.de Springer-VDI-Verlag GmbH &Co. KG, VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf, Internet: www.springer-vdi-verlag.de

Ausgabenübersicht