Aufrufe
vor 4 Jahren

12 | 2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Umweltmagazin
  • Dezember
  • Betrieb
  • Deutschland
  • Einsatz
  • Energie
  • Zudem
  • Inder
  • Technik

Markt Produkte und

Markt Produkte und Verfahren Messtechnik Drei Mal geloggt Mit drei Modellen des OPUS 20 erweitert Dostmann electronic GmbH, Wertheim, seine Serie der Datenlogger. Sie eignen sich zur Aufzeichnung von Temperatur- und Feuchtigkeitsverläufen mit einer weiteren Messgröße wie Luftdruck oder Taupunkt. Ein häufiges Anwendungsgebiet des neuen Produktes ist die Überwachung der Luftqualität inSchulen, Büros, öffentlichen Einrichtungen und Produktionsstätten. Dabei werden CO 2 -Belastungen aufgezeichnet. Das Modell OPUS 20 THIP findet seine metrologischen Messaufgaben in der Überwachung von Laboratorien, Reinräumen sowie in der Kontrolle und Dokumentation im Prüflabor. Der dritte aus der Reihe der neuen Datenlogger ist der OPUS 20 THI, der zusätzlich den Taupunkt berechnet. Er ist besonders dann für den Einsatz geeignet, wenn die Möglichkeit der Kondensation von Luftfeuchtigkeit besteht, also zur Qualitätsüberwachung imLabor und bei der Produktion sowie zur Überwachung von Lager- und Transportkonditionen. Alle drei Modelle verfügen über ein einstellbares Speicherintervall von 10 Sekun- OPUS 20 Datenlogger für CO 2 ,Luftdruck und Taupunkt mit drei neuen Geräten den bis zu 24 Stunden und können dabei bis zu3,2 Millionen Messwerte festhalten. Der Messbereich reicht von minus 20 bis plus 50°C. Neben dem Batteriestatus zeigen die Datenlogger die erfassten Werte mit einer Genauigkeit von ±0,3 °C beziehungsweise ±2Prozent relative Luftfeuchtigkeit (rF) oder ±0,5 Hektopascal (hPa) an. Die Geräte besitzen ein dreizeiliges LCD-Display zur Momentwertanzeige. Zusätzlich verfügen sie über eine Alarmfunktion, die bei Über- oder Unterschreiten vorgewählter Grenzwerten einen Alarm auslöst. www.dostmann-electronic.de Abfall Mobil zershreddert Die Zweiwellen-Zerkleinerer des Typs Urraco von Lindner Mobile Shredder mit Sitz inHörselberg sind auf die Anforderungen von Anwendern mobiler und semi-mobiler Shreddersysteme abgestimmt. Verfügbar sind sie in zwei Baugrößen als Urraco 75 und Urraco 95; wahlweise lassen sie sich mit Diesel- oder Elektromotoren antreiben. Jenach Typ ist die Werkzeugwelle 1750 Je nach Werkzeugkonfiguration eignet sich der mobile oder semi-mobile Zweiwellen-Vorzerkleinerer für nahezu alle Abfälle, von Papier über Holz, Reifen und Gestein, Holz- und Beton-Bahnschwellen bis zu Fahrzeugkarosserien. oder 2500 Millimeter lang. Die Auswahl unterschiedlicher Werkzeugkonfigurationen ermöglicht den Einsatz für nahezu alle Materialien. Die dabei erreichten Endkorngrößen liegen zwischen rund 150 und 400 Millimeter. Das Zweiwellensystem soll für eine hohe Durchsatzleistung bei geringerem Energieaufwand sorgen. Die Bedienung erfolgt vom Beschickungsgerät aus per Zehn-Kanal-Funkfernsteuerung. Das Modell 75 ist wahlweise mit einer Antriebsleistung von 350 PS (Diesel) oder 250 kW(E-Motor) ausgestattet; Variante 95mit 775 PS beziehungsweise 2x250 kW. Zur Einhaltung der Stufe III Bund Tier 4i nutzen die Dieselmotoren beider Baugrößen die AdBlue SCRTechnologie, um die im Abgas befindlichen Stickoxide zu reduzieren. Durch Dämmmaßnahmen ließ sich auch der Geräuschpegel auf rund 92 dBA senken. Umdie hohen Antriebsleistungen auf die Werkzeugwellen übertragen zukönnen, sind die neuen Zweiwellen-Zerkleinerer mit einem verstärkten Hydraulik- und Getriebesystem ausgerüstet. www.l-ms.de Solarthermie Receiver zur Effizienzsteigerung Mit dem UVAC 6Gbegründet Siemens die sechste Generation seiner Solarreceiver-Familie. Dank verbesserter Beschichtungen soll der neue Receiver mehr Wärme aufnehmen können. Diese Wärme wird in Dampf umgewandelt, der wiederum einen Dampfturbosatz zur Stromerzeugung antreibt. Die Getter-Bridge-Technologie des Unternehmens dient dazu, Wasserstoff imReceiver-Rohr zu beseitigen, ehe ein Vakuumverlust eintreten kann. Dank seiner verbesserten Effizienz kann das Produkt, nach Unternehmensangaben, einen höheren Anteil der eingehenden Sonnenstrahlung nutzen. Auf der gleichen Fläche soll ermehr Wärme einfangen können, die wiederum in elektrische Energie umgewandelt wird. Infolge der höheren Ausbeute soll es den Betreiber von Solarfeldern möglich sein, ihre Investitions- und Betriebskosten um bis zu2,5 Prozent senken. Bislang sind mehr als 500000 UVAC-Receiver in kommerziellen Kraftwerken verbaut. www.siemens.com 26 UmweltMagazin Dezember 2012

Flüssigkeitsabscheider Doppelwandigkeit und selbsttätiger Zulaufschutz für weniger Kosten Die Haase GFK-Technik GmbH aus Großröhrsdorf bietet einen doppelwandigen Leichtflüssigkeitsabscheider aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) an. Die Anlage trennt Leichtflüssigkeiten wie Öl oder Benzin von Abwasser und verhindert somit, dass gefährliche Substanzen in das Wassernetz gelangen. Auch die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH hat sich für das Produkt entschieden. Das Unternehmen stellt Zahnräder und Getriebe her. Dabei wird das in der Maschinenhalle anfallende Öl in einem Spänecontainer aufgefangen. Sowohl diesen Container als auch den Waschplatz des Unternehmens sichert der doppelwandige Leichtflüssigkeitsabscheider ab. Erunterscheidet sich deutlich von herkömmlichen Modellen aus Beton. Das Produkt wurde nach dem Vorbild des Haase-Öltanks entwickelt. Der Abscheider ist doppelwandig aufgebaut, zwischen den GFK-Wänden befindet sich eine Füllschicht aus kunstharzgebundenen Kieseln. Diese Konstruktion soll für eine maximale Stabilität und Dichtheit des Behälters sorgen. Mit Hilfe eines Unterdruckmessgeräts lässt diese sich permanent überwachen. Indem kugelförmigen Ab- Leichtflüssigkeitsabscheider mit Behälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK): Blick in das Innere des Abscheiders scheider sind zudem die Abscheideeinheit, der Schlammfang und der Probenahmeschacht in einem Behälter zugleich untergebracht. www.ichbin2.de Pumpen Steuerung für Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen sich Anlagenwerte auch als Analogsignal weiterleiten. Eine kleine Pilotpumpe für den Schwachlastfall ist zudem indie Steuerung integrierbar, somit kann eine solche nun auch beispielsweise mit Proportionaldruckregelung betrieben werden. Neben der neuen Hardware verfügt die Mehrpumpensteuerung CU352 auch über neue Funktionen wie die Anzeige der Spezifische Energie, der Volumenstromanzeige/-weiterleitung, dem Notstromgeneratorbetrieb und Rampenzeiten. www.grundfos.de Steuerung für Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen Mit der Mehrpumpensteuerung CU352 von Grundfos, Erkrath, sollen Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen jetzt noch flexibler und wirtschaftlicher werden. Neben neuen Hardware- Merkmalen wurden auch weitere Funktionen für die Druckerhöhung implementiert. Ebenso wird die Anbindung an diverse Feldbussysteme durch die direkte Aufnahme der CIU-Module erleichtert. Die Steuerung verfügt über ein Farbdisplay, das alle wichtigen Anlagenwerte direkt im Statusdisplay anzeigt; ein integrierter Datenlogger zeichnet diese auf. Die Steuerung ist mit einem 12V Blei-Gel Akku ausstattbar, sodass der Betrieb bei Stromausfall weiterhin gewährleistet ist. Die direkte Aufnahme von Kommunikationskarten zur Anbindung an diverse Feldbussysteme ist möglich, mit dem zusätzlichen IO351B Kommunikationsmodul lassen „ISO 50001 – Erstellung ihres individuellen Energiemanagement- Handbuchs“ – schnell, kompetent und zertifizierfähig: – Einführung in Energiemanagementsysteme nach EN ISO 50001 – Mithilfe bei der Erstellung ihres Managementhandbuchs sowie ihrer mitgeltender Dokumente – Integration in ihre bestehende Managementsystemdokumentation – Beispiele für Energieeffizienzmaßnahmen – Bereitstellung von umfassenden Musterdokumenten als bearbeitbare Dateien Wochenendworkshop vom 22.–23.02.2013 in Bonn: Weitere Informationen hierzu: mMM martin Myska Managementsysteme www.myska.com; Tel.: 0228 – 44 52 27 Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Martin Myska UmweltMagazin Dezember 2012

Ausgabenübersicht