Aufrufe
vor 1 Jahr

12 | 2017

  • Text
  • Umweltmagazin
  • Dezember
  • Unternehmen
  • Wasser
  • Anlagen
  • Einsatz
  • Energie
  • Deutschland
  • Anforderungen
  • Umwelt

Service Rezensionen

Service Rezensionen Biogasanlagen Dr. Dominik Jan Sauer, Nomos Verlag, Baden-Baden, ISBN: 978–3–8487–3727–7 Eine erfolgreiche Energiewende erfordert, dass sie auch unter rechtlichen Gesichtspunkten nachhaltig verläuft. Das Buch „Biogasanlagen im wohlgeordneten Recht einer nachhaltigen Energiewende“ aus der Reihe „Forum Umwelt-, Agrar- und Klimaschutzrecht, Band 12“ befasst sich mit der Beantwortung der Frage, ob dies in Bezug auf Biogasanlagen als eine der wichtigsten Quellen eines intelligenten Energiemixes gewährleistet ist. Hierzu werden insbesondere die Vereinbarkeit des EEG mit dem Beihilfenrecht der Europäischen Union geprüft sowie auf nationaler Ebene behördliche Steuerungsinstrumente und Genehmigungsvoraussetzungen kritisch untersucht. Die Errichtung und der Betrieb einerseits und der Energiepflanzenanbau andererseits werden dazu getrennt geprüft. Zusammenfassend behandelt das Werk neben einer Bestandsaufnahme zum Recht der Biogasanlagen bezüglich praxistypischer Rechtsprobleme auch neue – einer nachhaltigen Entwicklung entsprechende – dogmatische Lösungsansätze und präsentiert Denkanstöße bezüglich einer wünschenswerten Rechtsentwicklung in einem wohlgeordneten Recht. Umweltinformationsgesetz Dr. Roman Götze und Dr. Gernot-Rüdiger Engel, Erich Schmidt Verlag, Berlin, ISBN: 978–3–503–15870–6 Das Umweltinformationsgesetz (UIG), das auf unionsrechtliche Vorgaben zurückgeht, strebt größtmögliche Transparenz im Umweltbereich an. Alle Stellen, die mit umweltrelevanten Informationen umgehen, können auf Antrag zur Gewährung von Umweltinformationen verpflichtet sein. Konflikte ergeben sich dabei häufig im Spannungsfeld zwischen Antragsteller, informationspflichtiger Stelle und Drittbetroffenen. Der Berliner Kommentar „UIG“ erläutert das Gesetz praxisnah aus der Feder erfahrener Rechtsanwälte im Bereich Umwelt- beziehungsweise Umweltinformationsrecht. Das Werk vereint die zentralen, mit dem UIG verbundenen Perspektiven und Handlungsrollen in einem Werk: Es richtet sich sowohl an alle, die Zugang zu Umweltinformationen suchen und einen Antrag stellen wollen als auch an Akteure, die mit dem Vollzug des Umweltinformationsrechts betraut sind. Hierzu zählen neben Bundesbehörden auch Landesbehörden und Kommunen – sowie private informationspflichtige Stellen, wie die privatrechtlich organisierten Träger der kommunalen Daseinsvorsorge. Taschenbuch der Wasserwirtschaft Kurt Lecher, Hans-Peter Lühr und Ulrich C. E. Zanke (Hrsg.), Springer-Verlag, Heidelberg, ISBN: 978–3–528–12580–6 Das „Taschenbuch der Wasserwirtschaft“ erscheint bereits in neunter Auflage. Um auch bei Berücksichtigung zahlreicher neuer Erkenntnisse und Entwicklungen den Umfang des Werkes im Rahmen zu halten, sind alle Kapitel neu gefasst und gestrafft worden. So ergab sich eine konzentrierte Darstellung aller Fachgebiete der Wasserwirtschaft und des Wasserbaus. Acht Kapitel sind den wasserwirtschaftlichen und wasserbaulichen Grundlagen gewidmet: Physik und Chemie des Wassers, Wasserhaushalt, Gewässer, Hydrometrie, Gewässerökologie, Hydraulik, Boden, Grundwasser, Ingenieurhydrologie sowie Wasser- und Abfallrecht. Sieben weitere Kapitel betreffen die wasserbaulichen Maßnahmen: Gewässerregelung, Be- und Entwässerung, Stau- und Wasserkraftanlagen, Küsteningenieurwesen, Binnenverkehrswasserbau, Wasserversorgung und Abwassertechnik. Schließlich befassen sich vier Kapitel mit den Themen Abfalltechnik, Altlasten, Umgang mit wassergefährdenden Stoffen sowie wasserwirtschaftliche Planung. 54 UmweltMagazin Dezember 2017

1_Standards/Stellenanzeigen/2017/Stellenanzeige Volontaer - Seite 1 uj - 03.11.2017 10:55 Stellenangebot Der Springer-VDI-Verlag mit Sitz in Düsseldorf ist einer der führenden technischen Fachverlage in Deutschland. Das Verlagsangebot umfasst eine breite Palette renommierter Fachzeitschriften aus den Bereichen Konstruktion, Produktion, Technische Sicherheit, Bau, Logistik, Energie und Umwelt. Wir suchen zum 1. Januar 2018 einen Volontär (m/w) für die Redaktionen Energie / Umwelt Dauer des Volontariats: 24 Monate. Anschließend ist eine Übernahme als Redakteur/in möglich. Arbeitsinhalte: Akquisition, Betreuung und Bearbeitung von Fachbeiträgen, Berichten und Meldungen. Besuch von Pressekonferenzen, Messen und Kongressen sowie Firmenbesuche. Mitarbeit an den Online-Auftritten der Zeitschriften. Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit, selbstständiges Arbeiten mit großem Gestaltungsspielraum in einem engagierten Redaktionsteam. Anforderungen: Ingenieur- oder naturwissenschaftliches Studium, möglichst mit Energie-/ Umweltbezug, journalistisches Talent, sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, gute EDV- und Internet-Kenntnisse, gepflegtes Äußeres und sicheres Auftreten. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung ausschließlich online an: Springer-VDI-Verlag GmbH & Co. KG VDI-Platz 1 40468 Düsseldorf Email: personal@vdi-nachrichten.de

Ausgabenübersicht