Aufrufe
vor 4 Jahren

3 | 2012

  • Text
  • Umweltmagazin
  • Unternehmen
  • Energie
  • Deutschland
  • Anlagen
  • Ifat
  • Inder
  • Einsatz
  • Technik
  • Entsorga

Technik &Management

Technik &Management Mess-/Leittechnik Bild: Endress+Hauser Fieldcheck zur Verifikation von eingebauten Durchflussmesseinrichtungen Mit Messtechnik sparen Christian Gutknecht Indie Wassergewinnungs- und Aufbereitungsanlagen wurden in den vergangene Jahren 18 mechanische Wasserzähler gegen moderne und genaue magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte(MID) desTyps Promag W von Endress+Hauser ausgetauscht. Diese haben gegenüber den mechanischen Wasserzählern den Vorteil, dass sie eine weitaus höhere Genauigkeit aufweisen und nahezu wartungsfrei arbeiten, da sichinden Gerätenkeinerlei mechanisch bewegte Teile befinden und die Geräte dadurch weitaus robuster sind. Aufgrund behördlicher Auflagen müssendie eingesetztenMessgerätealle drei Jahreauf Genauigkeithin überprüft werden. Daher haben die Stadtwerke nacheinereinfachen undkostengünstigen Möglichkeitgesucht, um im laufenden Betrieb eine schnelle und zuverlässige Überprüfung der Durchflussmessgeräte durchzuführen, ohne dass diese demontiert werden müssen und damit die Versorgungssicherheit inFrage gestellt wäre. Die Lösung lautete Die Stadtwerke ETO GmbH &Co. KG in Telgte versorgt rund 50 000 Kunden rund um die Uhr mit Strom, Gas, Wärme sowie mit Trinkwasser. Dabei steht die Versorgungssicherheit an erster Stelle. Jährlich werden deshalb gut drei Millionen Euro in den Ausbau und Erhalt der regionalen Infrastruktur investiert. Bei der Versorgung von Trinkwasser helfen geeignete Durchflussmesseinrichtungen, Zeit und Kosten einzusparen. Fieldcheck – ein von Endress+Hauser übergreifendes Prüf- und Simulationstool für fünf Durchflusstechnologien der Proline-Familie des Unternehmens aus Weil am Rhein. Mit ihmkönnen die Massenmessgeräte Grafik: Endress+Hauser 7 Coriolis (Promass) 7 Magnetisch-induktiv (Promag), 7 Ultraschall (Prosonic Flow), 7 Vortex (Prowirl) sowie 7 Thermische (t-mass) überprüftwerden. Darstellung der Prüfmöglichkeiten beziehungsweise der Prüfparameter an einem magnetisch induktiven Durchflussmessgerät. 46 UmweltMagazin März 2012

Darüber hinaus unterstützt das Konzept auch das klassische Life Cycle Management in vielen Industrien wie zum Beispiel Unternehmen aus der Wasserwirtschaft (Wasserwerke, kommunale Kläranlagen). Überprüfung geschlossener Rohrleitungsnetze möglich Fieldcheck ermöglicht, ohne Ausbau des Gerätes, die gesamte Messkette direkt im Prozess zu überprüfen, und Durchflussmesssysteme der Proline-Familie rückführbarzuverifizieren. So lassen sich vor allem auch geschlossene Rohrleitungsnetze jederzeit kontrollieren, bei deneneine Leitungsöffnung zum Ausbau der Durchflussmessgeräte in der Regel nicht möglichist. Das kalibrierte Referenzsystem istdas ersteseinerArt, das Messumformer und Sensoren vollumfänglich und rückführbar direkt im Feld im eingebauten Zustand überprüfen beziehungsweise verifizieren kann. Hierzu wirddas Rohsignal rückführbar so simuliert, als würde das Medium durch den Sensor fließen. Eine Kalibrierung findetdann entlang des Signalweges und der Verarbeitung bis zum Ausgang statt. Geräteausbau und kostenintensive Produktionsunterbrechungen gehören damit der Vergangenheit an. Die Verfügbarkeit der Anlagen steigt. Zudem kann das System die physikalischen Eigenschaften eines Messgerätes auslesen und interpretieren, unabhängig vom eingesetzten Messprinzip. Bei den magnetisch-induktiven Durchflussmessgeräten der Gerätefamilie Proline Promag (MID) sind dies unter anderem Faktoren wie Stabilität des Spulenstroms, Anstiegsverhalten und Zustand derElektroden. Die Prüf- und Testergebnisse kann der Anwender über die Software FieldCare in eine Datenbank übernehmen, auswerten, archivieren und als Prüfzertifikat ausdrucken. Die Manipulationssicherheit der gesammelten Daten ist verbrieft. So lässt sich gegenüber Behörden jederzeit nachweisen, dass sichdie Geräte in einemordnungsgemäßen Zustand befinden. „Dadurch können längere Standzeiten sowie Demontage- und Wartezeiten vermieden werden“, erklärt Herr Günter Kaulingfrecks, Meister Wassernetze Stadtwerke ETO, Telgte. Evides Industriewasser Postfach 101423 •D-42014 Wuppertal Tel. +49 (0)202 51 46 818 •E-Mail sales@evides.de www.evides.de Quelle des Erfolgs. Vertrauen Sie auf unser Wissen. Fazit Mittlerweile werden bei denStadtwerken ETO die Durchflussmessgeräte nichtmehralle drei Jahregemäß derbehördlichen Forderung überprüft, sondern die Überprüfungenfinden freiwillig jährlich statt. Dies hat den den Vorteil, dassdas Betriebspersonalsoeine gewisse Routine entwickelt und dadurch alle MID in kurzer Zeit überprüft werdenkönnen. Christian Gutknecht, Branchenmanager Umwelt, Endress+Hauser, Weil am Rhein, info@de.endress.com Evides Verantwortung für Wasser Damit Ihr Betrieb erfolgreich läuft, kümmern wir uns um Ihr Wasser. Wir liefern Ihnen Rohwasser für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke, und wir kümmern uns um Ihre Abwässer – auf Wunsch gewinnen wir daraus zum Beispiel Prozesswasser in höchster Qualität. Als Ihr Partner entwickeln, planen, finanzieren und betreiben wir exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittene Anlagen. So sorgen wir dafür, dass Ihr Wasserverbrauch wirtschaftlich und ökologisch immer im Gleichgewicht ist. Evides: Ihr Partner für langfristige und zuverlässige Wasserversorgung und Abwasseraufbereitung. UmweltMagazin März 2012 47

Ausgabenübersicht