Aufrufe
vor 4 Jahren

3 | 2013

  • Text
  • Umweltmagazin
  • Unternehmen
  • Abwasser
  • Einsatz
  • Millionen
  • Deutschland
  • Wasser
  • Anlagen
  • Energie
  • Anforderungen

TITELTHEMA Blick über

TITELTHEMA Blick über das Belebungsbecken 1 ergibt –unter der Voraussetzung optimaler Leistungsabstufungen für beide Maschinentypen –die Erzeugung von Prozessluft mit höchstmöglicher Energie-Effizienz. Delta Hybrid-Drehkolbenverdichter Die Delta Hybrid-Drehkolbenverdichter wurden für alle Einsatzfälle geschaffen, bei denen Luft und neutrale Gase imDruckbereich bis 1,5 bar gefördert werden müssen, zum Beispiel in Kläranlagen, inder chemischen Industrie, der Kraftwerkstechnik oder zum Transport und Entladen staubförmiger Güter. Diese Drehkolbenverdichter-Baureihe wurde bereits seit drei Jahren ineinem Feldversuch inverschiedenen Branchen bei Aerzener Kunden mit Neubedarf erfolgreich getestet und zur Marktreife entwickelt. Die Anlagen stehen in folgenden Leistungsbereichen zur Verfügung: 7 Volumenströme: 10bis 100 m³/min (600 bis 5900 m³/h), 7 Einsatzbereiche: für Luft- Über- und Unterdruck, 7 Druckbereich: 0bis 1,5 bar und 7 Saugbereich: bis -0,7 bar Die neue Delta Hybrid-Baureihe zeichnet sich durch folgende Vorteile aus: 7 günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis deutlich unter den Investitions-, Energieund Wartungskosten für einen vergleichbaren Turbo- oder Schraubenkompressor, 7 gegenüber einem Turbogebläse nur unwesentliche Leistungsschwankungen auch bei unterschiedlichen Eingangstemperaturen (Sommer-/Winterbetrieb) oder bei Druckschwankungen, 7 verbesserte Energie-Effizienz durch Energie-Einsparungen bis zu 15 Prozent gegenüber herkömmlichen Anlagen, 7 niedrige Wartungs- und Servicekosten sowie Zuverlässigkeit und Langlebigkeit, 7 robuste Lagerkonstruktion (Lebensdauer 60 000 Bh auch bei maximaler Belastung), 7 niedrige Druckluft-Austrittstemperaturen dank thermischer Haushalte, kompakte Bauweise, Riemenantrieb, Riemenspannung durch Motorwippe, Side-by-Side-Aufstellung, Frontseitenbedienung, Ölkontrolle und Nachfüllen imBetrieb, niedriger Schallpegel, optionale Steuerung AS300 AERtronic, Außenaufstellung geeignet sowie 7 sehr hoher Regelbereich (25 bis 100 Prozent). www.aerzener.com Bilder (4) und Tabelle: Aerzener Der Aerzener Maschinenfabrikgelang mit den Anlagen der neuen Baureihe Delta Hybrideine zurZeitweltweiteinmalige Neukonzeption. Bisher ließen sich mit herkömmlichen Drehkolbengebläsen nur Drücke bis 1bar Höchstdruck erzielen. Darüber mussten Schraubenkompressoren eingesetzt werden, die einstufig aber für deutlich höhere Drücke von 2beziehungsweise 3,5bar ausgelegt sind. Sie sind damit für sehr niedrige Drücke bauartbedingt überdimensioniert und deshalb in der Investition zu teuer. Hier hat die Aerzener Maschinenfabrik erfolgreich den Hebel angesetzt. Das Unternehmen baut seit 1868 Drehkolbengebläse und seit1943Schraubenverdichter. Mit den neuen ölfrei verdichtenden Delta Hybrid-Aggregaten wurde eine Symbiose geschaffen, die die Vorteile beider Systeme vereinigt und so Energieeinsparungen von bis zu 15 Prozent erzielen kann. Fazit „Bevorwir das neue Delta Hybrid-Aggregat in Betriebgenommenhaben,war es schwierig, in Schwachlastzeiten den Sauerstoff-Gehalt in der Belebung zu optimieren“, erklärt Lippacher. „Folglichhaben wirmehrelektrische Energie investiert,als erforderlich. Mit demstufenlos drehzahlgeregelten Drehkolbenverdichter aus der neuen Aerzener Baureihe Delta Hybrid erreichen wir jetzt immerdie optimale Anpassung unserer Prozessluft-Erzeugunganden aktuellen Bedarf entweder alleine oder mit unserem Stufenkonzept im Verbund mit Drehkolbengebläsen, sodass wir jetzt immer mit höchstmöglicher Energie- Effizienz unseren Optimalwert von 2 mg/m³ fahren können.“ Lippacher schätzt, dass durch den Einsatz dieses neuenAggregats derEnergie-Einsatz für die Erzeugung derProzessluft fürdie Belebungsbecken der Straße 1umgut 15 Prozent reduziert werden kann. Außerdemwirdinden Belebungsbeckenjetzt immer sehr schnell der optimale Sauerstoffwertvon 2mg/m³und damit ideale Arbeits- und Lebensverhältnisse für die Bakterien geschaffen. Norbert Barlmeyer, Presse-Arbeit für die Drucklufttechnik, Bielefeld, info@aerzener.de 14 UmweltMagazin März 2013

VORSCHAU IMPRESSUM Themenvorschau 4/5-2013 Das Entscheider-Magazin für Technik und Management Bilder: wilhei/Pixelio; BMU/Transit/Eisler; Peter von Bechen/Pixelio SPECIAL: KREISLAUFWIRTSCHAFT/RECYCLING Das Kreislaufwirtschaftsgesetz in der Praxis Anforderung an das Recycling lithiumhaltiger Gerätebatterien Praxisbeispiel Flächenrecycling TECHNIK +MANAGEMENT ERNEUERBARE ENERGIEN Power-to-Gas: neue Demonstrationsanlage Innovation bei thermischer Nachverbrennung Windkraft: Einsatz von Hybridtürmen WASSER/ABWASSER Kanalsanierung: Synthese- oder Glasfaserliner? MESS-/LEITTECHNIK Abwassergrenzwerte in der Lebensmittelindustrie Abgasanalyse bei Blockheizkraftwerken MANAGEMENT „White Certificates“ für energieeffiziente Geräte Einsatz nachhaltiger Baustoffe RECHT Änderungen in der neuen Biozidverordnung BRANCHE Bestandsoptimierung durch Einsatz von Photovoltaik SERVICE Abfallentsorgung in der Mega-City Hongkong Anzeigenkontakt BS MediaConsult GbR Thomas Schropp/Ellen Buntenbruch Tel.: 08151/44 83 18 info@bs-mediaconsult.de ISSN 0173-363 X 43. Jahrgang (2013) Herausgeber Verein Deutscher Ingenieure Mitgliederausgabe der VDI-GEU, des VBU und VNU. Der Bezug ist im Mitgliedsbeitrag jeweils enthalten. Redaktion Dipl.-Biol. Akram El-Bahay (Chefredakteur), Tel.: (02 11) 61 03-3 26 Daniela Brière (Redaktions-Assistenz), Tel.: (02 11) 61 03-2 15 E-Mail: UmweltMagazin@springer-vdi-verlag.de Freier Mitarbeiter der Redaktion Dipl.-Geogr. Helmuth Ziegler, Würzburg Organschaften VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (VDI-GEU)/Umwelttechnik Verband der Betriebsbeauftragten e.V. (VBU), Essen Verband für nachhaltiges Umweltmanagement e.V. (VNU), Frankfurt am Main Medienpartnerschaft Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ), Frankfurt am Main Redaktionsbeirat Bernhard Schwager, Vorsitzender des VBU, Essen Prof. Dr.-Ing. Hermann-Josef Wagner, Vorsitzender der VDI-GEU, Bochum Matthias Friebel, Vorsitzender des VNU, Frankfurt am Main Dr. Henning Friege, Sprecher der Geschäftsführung der Awista GmbH, Düsseldorf Dr.-Ing. Hans-Friedrich Hinrichs, KTB GmbH, Gladbeck Prof. Dr.-Ing. Klaus Gerhard Schmidt, Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Energie- und Umwelttechnik e.V. (IUTA), Duisburg Claudia Nauta, DGQ, Frankfurt am Main Martin Ittershagen, Pressesprecher des Umweltbundesamtes, Dessau Verlag Springer-VDI-Verlag GmbH & Co. KG VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf Postfach 10 10 22, 40001 Düsseldorf Commerzbank BLZ 300 800 00, Kontonummer 02 121 724 00 SWIFT/BIC-Code: DRES DE FF 300, IBAN DE69 3008 0000 0212 1724 00 Geschäftsführung Christian W. Scheyko Layout Ulrich Jöcker Satz Medienpartner Mäurer GmbH, 41836 Hückelhoven Druck KLIEMO printing, Hütte 53, B-4700 Eupen Copyright Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Vertrieb und Leserservice Tel. (02 11) 61 03-1 40 Fax (02 11) 61 03-4 14 E-Mail: leserservice@springer-vdi-verlag.de Vertriebsleitung: Christian W. Scheyko Anzeigen BS Media Consult GbR, Ellen Buntenbruch, Thomas Schropp, Kühtal 6, 82319 Starnberg Tel.: (0 81 51) 44 83 18, Fax: (0 81 51) 44 83 19, E-Mail: info@bs-mediaconsult.de Anzeigendisposition Susanne Storb, Tel.: (02 11) 61 03-3 80, Fax: (02 11) 61 03-3 00 z. Zt. gilt Anzeigenpreisliste Nr. 39 vom 1. Januar 2013 UmweltMagazin ist Mitglied der European Environmental Press. i v w Anzeigenschluss: 19. April 2013 Erscheinungstag: 10. Mai 2013 www.umweltmagazin.de Mediadaten: www.umweltmagazin.de/mediadaten.php UmweltMagazin März 2013 15

Ausgabenübersicht