Aufrufe
vor 3 Jahren

4/5 | 2012

  • Text
  • Unternehmen
  • Umweltmagazin
  • Ifat
  • Entsorga
  • Energie
  • Wasser
  • Halle
  • Technik
  • Anlagen
  • Umwelt

Technik &Management

Technik &Management Management Bild: Cremer Carbon Footprint: Treibhausgas- Emissionenbilanzieren Eine Bilanzierung sämtlicher verursachter Emissionen ist vor dem Hintergrund einer sinnvollen Vermeidungsstrategie unerlässlich. Für das Unternehmen Cremer sollte deshalb erstmalig der Carbon Footprint für den Produktionsstandort Prignitzer Chemie inWittenberge entlang der kompletten Wertschöpfungskette ermittelt werden. Sabrina Neugebauer, Laura Schneider, Ulrike Ehses, Andrea Zepter, Matthias Finkbeiner Die Aktivitätenvon CremerOleo, zugehörig zum Unternehmen Cremer, erstrecken sich von der weltweiten Erfassung oleochemischer Rohstoffe, deren Verarbeitung und Lagerung bishin zur bedarfsgerechten Lieferung an eine Vielzahl von Kunden verschiedener Branchen. Hierbei schaffen innovativeRohstoffe, auchaus kontrolliert biologischem Anbau, die Basis für hochwertige Produkte. Durch die Erfassung der Treibhausgase innerhalb eines Carbon Footprint (CF) können wesentliche Emissionsquellen identifiziert und Einsparpotenziale aufgezeigt werden.Dadie eigenen Produktionsanlagen optimale Möglichkeiten zur Erfassung von Treibhausgasemissionen bieten, ist die Ermittlung des CF anfänglich auf die Prignitzer Chemie am Standort Wittenberge beschränkt. Die Erstellung des CFerfolgt anhand bestehender Standards [1, 2]. Dabei müssen sowohl direkte als auch indirekte Emissionenindie Berechnung integriert werden.Dazuwerdenalle Emissionen denverschiedenen Scopeszugeordnet. Scope 1und 2berücksichtigen die Emissionen, die durch die Geschäftstätigkeitdes Unternehmens entstehen und diesem eindeutig zugeordnet werden können [1]. Außerhalb der Systemgrenze des Unternehmens liegende Emissionsquellen (Scope 3) waren bisher optionaler Bestandteil eines 68 UmweltMagazin April-Mai 2012

„Mit VEGA-Sensoren sind Sie auf dem neuesten Stand der Technik.“ Pegel und Füllstände mit Radarsensoren sicher und wirtschaftlich messen. VEGA-Radarsensoren erfassen Pegel in Becken, Pumpenschächten oder Gerinnen zuverlässig und genau. Unbeeindruckt von Witterungseinflüssen, Temperaturänderungen oder Schaum auf der Wasseroberfläche misst der Radarsensor VEGAPULS WL 61 präzise den Füllstand und stellt den zuverlässigen Betrieb Ihrer Anlagen sicher. Die überflutungssichere Geräteausführung bietet vielfältige Montagemöglichkeiten und lässt sich einfach in Ihre vorhandene Infrastruktur einbinden. www.vega.com/de/Wasser.htm Halle A5, Stand 227/326

Ausgabenübersicht