Aufrufe
vor 4 Jahren

6 | 2013

  • Text
  • Unternehmen
  • Juni
  • Umweltmagazin
  • Energie
  • Energien
  • Emas
  • Einsatz
  • Anlagen
  • Verordnung
  • Deutschland

NACHRICHTEN ecoprog Boom

NACHRICHTEN ecoprog Boom bei Pumpspeicherkraftwerken Weltweit sind derzeit über 350 Pumpspeicherkraftwerke mit einer Leistung von gut 152 Gigawatt in Betrieb; bis zum Jahr 2020 sollen mehr als 100 neue Pumpspeicherkraftwerke mit einer Leistung von fast 74 Gigawatt entstehen. Die kürzlich erschienene Multi-Client-Studie „Der Weltmarkt für Pumpspeicherkraftwerke“ des Kölner Beratungsunternehmen ecoprog untersucht den weltweiten Betreiber- und Anlagenmarkt von Pumpspeicherkraftwerken und schätzt die Investitionen auf 56 Milliarden Euro. Würden anstehende Instandhaltungsmaßnahmen hinzu gerechnet, steigt diese Summe auf mehr Newsletter-Abonnement als 73Milliarden Euro. Die Gründe für den weltweiten Bauboom sind unterschiedlich. In Asien werden große Pumpspeicherkraftwerke vor allem benötigt, weil massiv ingroße Kohle- und Kernkraftwerke investiert wird, die ihre Stromerzeugung nicht spontanen Lastschwankungen anpassen können. InNordamerika und Europa, und zum Teil auch in Asien, stimulieren vor allem die Erneuerbaren Energien Investitionen in Pumpspeicherkraftwerke; das gilt besonders für die Wind- und Solarenergie. Die On- und Offshore-Windkraft sowie die Photovoltaik haben in den USA dazu geführt, dass nach über 20 Jah- Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie jeden Donnerstag aktuelle Informationen rund um das Thema Umwelttechnik. Abonnieren Sie ihn unter www.umweltmagazin.de/umwelt/newsletter.php. Oberbecken des Pumpspeicherwerks Rönkhausen ren erstmals wieder Pumpspeicherkraftwerke geplant werden. In Europa führen die Erneuerbaren Energien vor allem auf der Iberischen Halbinsel und in Mitteleuropa zum Bau von neuen Pumpspeicherkraftwerken. In Deutschland ist der Ausbau besonders weit fortgeschritten –zusammen mit Österreich und Schweiz sind rund 40 Großprojekte in Bau, Planung oder werden konkret diskutiert. www.ecoprog.de Bild: Dr.G.Schmitz Wirtschaftsticker >>> Die Mannheimer MVV Energie verzeichnet einen leichten Umsatzanstieg imersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2012/13. Das Unternehmen konnte den Außenumsatz imHalbjahresvergleich um7Prozent auf 2,2 Milliarden Euro steigern. Das bereinigte operative Ergebnis blieb dagegen mit 180 Millionen Euro auf Vorjahresniveau. www.mvv-energie.de >>> Ein internationales Bankenkonsortium unter Führung der BayernLB hat der Gehrlicher Solar AG für weitere zwei Jahre einen Finanzierungsrahmen inHöhe von insgesamt 85 Millionen Euro, davon 30 Millionen Euro für Avale, zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig wurde auch das bereitgestellte Mezzanine-Kapital in Höhe von 6Millionen Euro durch die Bayern Mezzaninekapital GmbH &Co. KG für denselben Zeitraum verlängert. www.gehrlicher.com >>> Der Kölner Umweltdienstleister und Rohstoffhändler ALBA SE, eine Tochtergesellschaft der ALBA Group, erwirtschaftete im 1. Quartal 2013 ein EBT von 7,8 Millionen Euro (Vorjahr: 7,3 Millionen Euro). Das EBIT belief sich auf 10,1 Millionen Euro (Vorjahr: 9,7 Millionen Euro). Der konsolidierte Konzernumsatz der Gruppe betrug inden ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 446,5 Millionen Euro (Vorjahr: 553,3 Millionen Euro). www.albagroup.de >>> Um künftig flexibler und schneller auf sich ändernde Marktbedingungen, insbesondere hinsichtlich der Rohstoffbeschaffung, reagieren zukönnen, hat der Vorstand der VERBIO Vereinigte BioEnergie AG die Entscheidung getroffen, die Märka GmbH zu veräußern. Alternativ wird der Verkauf einzelner Märka Standorte sowie die Gründung eines Joint Ventures geprüft. www.verbio.de >>> Die Wilo Gruppe hat imGeschäftsjahr 2012 erneut die Vorjahresergebnisse deutlich übertroffen. Zum dritten Mal inFolge präsentierte der Dortmunder Pumpenspezialist jetzt Rekordzahlen bei den Umsatzerlösen: Sie stiegen um 10,9 Prozent auf 1187,1 Millionen Euro. www.wilo.de 8 UmweltMagazin Juni 2013

Köpfe Auf der Mitgliederversammlung des Verbandes der Kunststofferzeuger inDeutschland wurde Dr. Josef Ertl (63) zum neuen Vorsitzenden der PlasticsEurope Deutschland e. V. gewählt. Seit März 2013 ist Ole Møller- Jensen (58), bislang Vizepräsident Danfoss VLT Drives, Präsident von Danfoss Power Electronics, zudem hält er einen Sitz imKomitee der Danfoss Gruppe. Der Senior Vice President Research der KSB AG Dr. Sönke Brodersen (56) wurde erneut in seinem Amt als Vorsitzender des VDMA Fachverbands Pumpen +Systeme bestätigt. Neuer Director Marketing bei Endress+Hauser Conducta ist seit 1. Mai 2013 Dr. Monika Heisterkamp (44). Die promovierte Chemikerin ist damit für die Gesamtleitung des Bereichs Marketing weltweit bei Endress+Hauser Conducta verantwortlich. Messe Frankfurt Zugang zum indischen Abfall- und Abwassersektor D ie Messe Frankfurt Trade Fairs India, die indische Tochtergesellschaft der Messe Frankfurt, hat Ende Mai den Kauf der Watertech, Indiens führender Fachmesse und Konferenz zum Thema Abfall, Abwasser und Recycling von Exhiference Media Pvt Ltd. bekannt gegeben. Damit erweitert sie ihr Portfolio im Bereich der Umwelttechnologie und unterstreicht so ihre Position als ein führender Messeveranstalter in diesem Markt. Basierend auf der erfolgreichen Organisation von Fachmessen wie beispielsweise der Water Expo China +Water Membrane China, plant sie, die Watertech zur wichtigsten nationalen Handels- und Netzwerkplattform Indiens für die Wasserindustrie zu machen. Beim Debüt der Watertech imJahr 2011 präsentierten 86 Aussteller der Abfall-, Abwasser- und Recycling- Industrie zahlreiche innovative Produkte, Best Practise-Beispiele und neue Technologien, unter anderem zu Wasserversorgung und Entwässerung, Membranen und Armaturen, Trinkwasseranlagen sowie zu Betrieb und Management solcher Anlagen. 2482 Besucher aus Wirtschaft, Wissenschaft und von der öffentlichen Hand konnten bei der Veranstaltung begrüßt werden. Der nächste Termin für die zukünftig jährlich stattfindende Watertech ist vom 26. bis zum 28. September 2013 in Mahatma Mandir, Gandhinagar in Gujarat. www.messefrankfurt.com IWR Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien Die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien hat einen neuen Spitzenwert erreicht: Nach Angaben des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR) aus Münster haben Wind- und Solaranlagen inDeutschland haben erstmals mit einer Leistung von rund 36 000 Megawatt Strom produziert. Das entspricht der Kraftwerksleistung von über 30 Atomkraftwerken. Zeitweise speisten die regenerativen Anlagen mehr Strom in das bundesdeutsche Netz ein als die konventionellen Kraftwerke. Erstmals wurde Deutschland an einem laststarken Werktag zwischenzeitlich zumehr als 50 Prozent mit Strom aus Wind- und Solaranlagen versorgt. www.iwr-institut.de Uwe Schlick/Pixelio UmweltMagazin Juni 2013 9

Ausgabenübersicht