Aufrufe
vor 4 Jahren

7/8 | 2014

  • Text
  • Umweltmagazin
  • Juli
  • Technik
  • Unternehmen
  • Millionen
  • Deutschland
  • Tonnen
  • Anlagen
  • Energie
  • Zudem

TECHNIK UND MANAGEMENT

TECHNIK UND MANAGEMENT Wasser/Abwasser Blockrigolensysteme:dauerhafte, wirtschaftliche Entwässerungslösung Die Grundwasserneubildung ist eines der wesentlichen Themen des Regenwassermanagements. Erreicht wird diese zunehmend durch dezentrale Niederschlagswasserversickerung. Mit der Errichtung entsprechender Anlagen erfolgt ein erster Schritt, doch erst die Instandhaltung und Wartung dieser Anlagen gewährleisten auch langfristig den positiven Effekt. Olaf Wiechers Basis des Systems sind Grundelemente, die mithilfe eines intelligenten Stecksystems imVerband verlegt werden und damit die strukturelle Festigkeit des Gesamtsystems zusätzlich unterstützt. Wurde in den letzten Jahrzehnten die schnellstmögliche Ableitung desanfallendenNiederschlagszum Vorfluter als vorrangige Maßnahme imBereich der Kanalisationstechnik verstanden, ist heute die Regenwasserbewirtschaftung durch Regenwasserversickerung oder-nutzung sowie die Minimierung versiegelter Flächen oberstes Ziel. Mit Recht, denn die bisherigen Maßnahmender Ableitung in Gewässerwirken sich nachteilig auf das ökologische System aus. Eine verminderte Grundwasserneubildung und die höhere Belastung der Fließgewässer,die in Verbindung mit extremen Wetterereignissen zu einerHochwasserverstärkung führen können, sind nur zwei Argumente gegen die konventionelle Niederschlagsentwässerung. Die Reduzierung versiegelter Flächen spielt eine weitere bedeutende Rolle: Niederschlagswasser kann dort versickern,woesanfällt. Zum anderenentfallen Regenwassergebühren, die für versiegelte Flächen inzwischen infast allen Regionen gesetzlich erhoben werden. Ist die Befestigung von Flächen nicht vermeidbar,lässtsicheine Regenwasserbewirtschaftung durch Regenwasserversickerung und -speicherung realisieren. Rückhaltung oder Versickerung Mit der Entwicklung des Rigolensystems ACOStormbrixx sindzweiAnwendungsmöglichkeiten realisierbar: Zum einendie Blockspeicherung, zumanderen die Blockversickerung. Bei der Versickerung wird der natürliche Wasserkreislauf unterstützt, indem das Rigolensystem das auf versiegelten Flächen oder Dächern zuvor gesammelte Niederschlagswasser im Boden zurückhält und nach und nach gemäßigt an den Boden abgibt. Dafür ist die gesamte Blockrigole mit einem Filtervlies (Geotextilrobustheitsklasse: GRK 3, Gewicht: 200 g/m², Dicke: 1,9mm) zu umhüllen. So wirddie Grundwasserneubildung gefördert und die Kanalisation entlastet. Als Rückhaltung eingesetzt, ist das modulare Rigolensystem mit einem Schutzvlies und einer Abdichtungsbahn wasserdicht zu ummanteln und zu verschweißen. Das gesammelte Regenwasser kann anschließend kontrolliert abgegeben werden,zum Beispiel an die Vorflut. Mit demBlockspeicherund -versickerungssystems ACO Stormbrixx bietet ACO ein Konzept, das sowohl bei der Entwässerung vonNeubauprojektenim Hoch- und Tiefbau als auch bei der nachträglichen Versiegelung öffentlicher und privater Flächen mit anschließender Versickerung eine ökologischwertvolle und wirkungsvolle Lösung darstellt. Stabilität der Konstruktion durch Verlegen im Verband ACO Stormbrixx ist eine Alternative zu herkömmlichen Versickerungssystemen wie Rohr-Rigolen, Mulden-Rigolen, Sickerschächten und starren Versickerungsblöcken. Die Basis des neuen Systems stellen Grundelemente in einer Größe von 1200 x600 x342 mm dar, die durch Verlegen im Verband mit Hilfe eines intelligenten Stecksystems, Verbindern und Seitenwänden zu Blöcken zusammengesetzt werden. Die Eigenschaften des Materials PP, wie Steifigkeit, Härte und Festigkeitsorgenfür die Stabilität und Langlebigkeit der Rigolenelemente. Die hochentwickelte Struktur der Kunststoffelemente ermöglicht den Einsatz unter befahrenen Hof-, Park- und Wegflächen bis zur SLW 60. Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) bestätigte mit der allgemeinen bauaufsichtliche Zulassungsnummer Z-42.1 – 500 die positiven Eigenschaften desSystems. 28 UmweltMagazin Juli -August2014

ACO Stormbrixx als Blockspeicher mit einer 2mmstarken Abdichtungsbahn Seitenwände als äußere Begrenzung des Systems Wartungs- und inspektionsfreundliche Elementarchitektur Um eine langzeitliche Funktionsfähigkeit zugewährleisten, ist die Leistungsfähigkeit dezentraler Entwässerungseinrichtungen in regelmäßigen Abständen zukontrollieren. Hierzu gehören eine Sichtprüfung und im Bedarfsfalldie Wartung und die Reinigung der Anlage. Die Sichtprüfung (Zustandskontrolle des Rigolenvolumens, Anschlussverrohrung) ist mindestens zweimal jährlich, vorzugsweise im Frühjahr (Pollenflug)und im Herbst (Laub)von qualifiziertem Fachpersonal vorzunehmen. Bei außergewöhnlichen Witterungsereignissen, wie Starkregen werden zusätzliche Kontrollen beziehungsweise Wartungen empfohlen. Aufgrund der intelligenten Elementarchitektur von ACO Stormbrixx, die lediglich eine äußere Begrenzung des Gesamtsystemsdurch einfach montierbare Seitenwände benötigt, ist das gesamte Volumen des zusammengesetzten Rigolensystems inspizier- und spülbar. Zugang zum Rigolensystem und Reinigung Der Zugang zum ACO Stormbrixx Rigolensystem kann über zwei unterschiedliche Zugangspunkte erfolgen. Entweder über das Oberteil in Verbindung mitdem Schachtunter-oder-zwischenteil oder über den vertikalen Zugang direkt über der Rigole. Über das Oberteil ist sowohl die Kamerabefah- Reinigung der ACO Stormbrixx Versickerungsanlage mittels Kanalspülung rung als auch die Druckspülung möglich. Der vertikale Zugang über der Rigole ermöglicht lediglich eine Inspektion. Muldenartige Zwischenräume erleichtern das Führen der Kanalkamera oder des Spülkopfs. Durch den Einbau von integrierten oder vorgelagerten Inspektions- und Spülschächten ist der Zugang zum Rigolensystem dauerhaft gesichert. Um für die Kamerainspektion oder Reinigung derBlockrigole einenZugang in bis zuvier Richtungen der Rigole zu gewährleisten, wird der ACO Stormbrixx Zugangsschacht in das Gesamtsystem integriert.Bei mehrlagigen Rigolen werden die Zugangsschächte einfach übereinander zusammengebaut. Bilder (4): ACO Jeder Zugangsschacht kann entsprechendden örtlichenAnforderungen für unterschiedliche Rohrgrößenanschlüsseausgeschnittenwerden. Die Reinigung der ACO Stormbrixx Versickerungsanlage kann im Bedarfsfall mittels Kanalspülung erfolgen (Kanalspültechnik/Hochdruckspülung). Der maximale Wasserdruck darf 100bar nicht übersteigen. DasSpülwasser kann über die Oberteile und Schachtunter-/Schachtzwischenteile abgesaugt werden. Bei der Entsorgung desSpülwassers/Sediments sind die geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu beachten. Die Ergebnisse der Sichtprüfungen und Wartungs- und KorrekturmaßnahmenmüssenineinemBetriebstagebuch festgehalten werden.Das Führendes Betriebstagebuchs bietet letztlich viele Vorteile. Über die Informationen, wie Datum der Sichtprüfung beziehungsweise Wartungsarbeiten, Personalien des jeweiligen Personals, aufgetretene Störungen und Ursachen und die durchgeführten Maßnahmen, sind die Rückverfolgbarkeit von Störungsursachen,eine gezielte Fehlersuche und die Festlegung weitergehender Maßnahmengewährleistet. Dipl.-Ing. Olaf Wiechers, Büro für Architektur +Mediendienstleistungen, Neu Wulmstorf, info@olafwiechers.de UmweltMagazin Juli -August2014 29

Ausgabenübersicht