Aufrufe
vor 3 Jahren

9 | 2013

  • Text
  • September
  • Umweltmagazin
  • Unternehmen
  • Anlagen
  • Energie
  • Technik
  • Einsatz
  • Deutschland
  • Anforderungen
  • Industrie

SPECIAL Thermische

SPECIAL Thermische Verwertung Bild und Grafik: MVV Energie Anlagenschema des Heizkraftwerks Plymouth eine zentrale Rolle. Als Hauptziele wurden dabei eine hohe Energieeffizienz und die ökologische Verträglichkeit des Projektes definiert. Um hierden hohen Ansprüchen des Auftraggebers gerecht werden zu können, wurden vor allem die Kesselanlage und die Rauchgasreinigung auf die Vorgaben maßgeschneidert. Die Kesseltechnik Auslegung und Technik einesKessels sindwesentlichabhängigvom verwendeten Brennstoff. Im Fall von Haushalts- und Gewerbeabfällen muss gleichzeitig beachtet werden, dass die Zusammensetzung des Abfalls nicht immer homogen ist, sondern Schwankungen aufweist. Damit ändert sich auch derHeizwert. Um den Kessel für die Anlage in Plymouth zukonzipieren, griffen die Planer auf die Erfahrungen zurück, die MVV Umwelt im Heizkraftwerk Mannheim in den vergangenen Jahrzehnten gesammelt hat. Der Kessel erzeugt 104 Tonnen Dampf pro Stunde mit einem Druck von 60bar und einer Temperatur von420 °C. Diesen Parametern liegen die Erfahrungen aus demBetrieb der Kraftwerke von MVV Umwelt in Deutschland zuGrunde. Sie ermöglichen ein optimales Verhältnis zwi- schen Energieeffizienz, Verfügbarkeit sowie Investitions- und Instandhaltungskosten.Sie entsprechen damit denen des hochmodernen Kessel 6der MVVUmwelt am StandortMannheim, der imJahr 2009 in Betrieb gegangen ist. Die Rauchgasreinigung Die Emissions-Grenzwerte von Abfallverbrennungsanlagen sind europaweit einheitlichinder „Waste Incineration Directive (WID)“ geregelt. Die in Großbritannien einzuhaltenden Emissionswerte entsprechen somit den bekanntendeutschenWertender 17.Bundes-Immissionsschutz-Verordnung. Auch bei der Entwicklung der Rauchgasreinigung für den Standort PlymouthkonnteMVV Umwelt auf die Erfahrungen aus den bestehenden Anlagen zurückgreifen. Dabei hat sich eine vierstufige Rauchgasreinigung bewährt, wie sie auch inder Anlage TREA Leuna zum Einsatz kommt. Sie besteht aus: 7 der selektiven, nicht-katalytischen Entstickung (SNCR), 7 der Dosierung von Natrium-Bicarbonat(AbscheidungsaurerKomponenten), 7 der Dosierung von Aktivkoks (Abscheidung vonSchwermetallenund organischen Komponenten) und 7 dem Gewebefilter. Dieses Verfahren stellt die Einhaltung derstrengenGrenzwerteder 17.Bundesimmissionsschutz-Verordnung sicher und minimiert gleichzeitig den Einsatz von Material und Energie für die Reinigung der Rauchgase. Dadurch steigt die Gesamtenergieeffizienz des Kraftwerksweiter. Ausblick DasHeizkraftwerkinPlymouthbefindet sich derzeit imBau. Fertigstellung und Inbetriebnahme erfolgen im Geschäftsjahr 2014/15. Ab diesem Zeitpunkt wird imBereich des Zweckverbands SWDWP kein Abfall mehr deponiert werden.Gleichzeitig werden MVV Umwelt und derZweckverbandüber gemeinsame Aktionen in Schulen und durch intensive Information der Öffentlichkeit daran arbeiten, das Abfallaufkommen in der Regionzuverringern und die Recyclingquotezuerhöhen. Auf diese Weise optimiert die Anlage auf die vorgesehenen mindestens 25 Jahre Laufzeit die Abfallwirtschaft der Region. Dr. Johannes Günther, MVV Umwelt O&M GmbH, Mannheim, j.guenther@mvv.de 18 UmweltMagazin September 2013

VORSCHAU IMPRESSUM Themenvorschau 10/11-2013 Das Entscheider-Magazin für Technik und Management Bilder: Dieter Schütz/Pixelio, Florentine/Pixelio, BMU/Brigitte Hiss SPECIAL: WASSERKREISLÄUFE Monitoring von Trinkwasser Abwasserpumpen in sauren Milieus Pumpentechnik beim Hochwasserschutz Management von Regenwasser TECHNIK +MANAGEMENT ABFALL/RECYCLING Metallrecycling bei kommunalen Abfällen Wiederverwertung von Kunststoffen ENERGIE/ERNEUERBARE ENERGIEN Instandhaltung von Windkraftanlagen Goethermie in Industrieunternehmen MANAGEMENT Standards in der Elektromobilität MESSTECHNIK/ANALYSE Mess- und Leittechnik im Wasserkraftwerk RECHT Störfall-Verordnung: Seveso-III-Richtlinie zum Schutz vor schweren Industrieunfällen veröffentlicht BRANCHE Nachhaltigkeit inder industriellen Entwässerung SERVICE Umweltmärkte: Deponiegasnutzung in den USA Rezensionen Ko-op-Börse Anzeigenkontakt BS MediaConsult GbR Thomas Schropp/Ellen Buntenbruch Tel.: 08151/44 83 18 info@bs-mediaconsult.de Anzeigenschluss: 11. Oktober 2013 Erscheinungstag: 29. Oktober 2013 ISSN 0173-363 X 43. Jahrgang (2013) Herausgeber Verein Deutscher Ingenieure Redaktion Dipl.-Biol. Akram El-Bahay (Chefredakteur), Tel.: (02 11) 61 03-3 26 Daniela Brière (Redaktions-Assistenz), Tel.: (02 11) 61 03-2 15 E-Mail: UmweltMagazin@springer-vdi-verlag.de Freier Mitarbeiter der Redaktion Dipl.-Geogr. Helmuth Ziegler, Würzburg Organschaften VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (VDI-GEU) Verband der Betriebsbeauftragten e.V. (VBU), Essen Verband für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement e.V. (VNU), Frankfurt am Main. Für Mitglieder des VBU und VNU ist der Bezug im Mitgliedsbeitrag enthalten. Medienpartnerschaft Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ), Frankfurt am Main Redaktionsbeirat Bernhard Schwager, Vorsitzender des VBU, Essen Prof. Dr.-Ing. Hermann-Josef Wagner, Vorsitzender der VDI-GEU, Bochum Matthias Friebel, Vorsitzender des VNU, Frankfurt am Main Prof. Dr.-Ing. Hans-Friedrich Hinrichs, Geschäftsführer der KTB GmbH, Gladbeck Prof. Dr.-Ing. Klaus Gerhard Schmidt, Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Energie- und Umwelttechnik e.V. (IUTA), Duisburg Claudia Nauta, Produktmanagerin bei der DGQ, Frankfurt am Main Martin Ittershagen, Pressesprecher des Umweltbundesamtes, Dessau Verlag Springer-VDI-Verlag GmbH & Co. KG VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf Postfach 10 10 22, 40001 Düsseldorf Commerzbank BLZ 300 800 00, Kontonummer 02 121 724 00 SWIFT/BIC-Code: DRES DE FF 300, IBAN: DE69 3008 0000 0212 1724 00 Geschäftsführung Christian W. Scheyko Layout Ulrich Jöcker Satz Medienpartner Mäurer GmbH, 41836 Hückelhoven Druck KLIEMO Printing, Hütte 53, B-4700 Eupen Copyright Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Vertrieb und Leserservice Tel. (02 11) 61 03-1 40 Fax (02 11) 61 03-4 14 E-Mail: leserservice@springer-vdi-verlag.de Vertriebsleitung: Christian W. Scheyko Bezugspreise 8 x jährlich (Ausgabe 1/2, 4/5, 7/8, 10/11 als Doppelausgabe) Jahresabonnement: 106,– € VDI-Mitglieder: 95,40 € (nur für persönliche Mitglieder) Studenten: 66,– € (gegen Studienbescheinigung) Preise Inland inkl. MwSt., Ausland exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (Inland: 10,50 € Ausland 25,50 €, Luftpost auf Anfrage) Einzelheft: 18,– € Inland inkl. MwSt., Ausland exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten Der Bezugszeitraum beträgt mindestens ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich um ein weiteres Jahr, wenn es nicht sechs Wochen vor Ablauf des berechneten Bezugszeitraumes schriftlich gekündigt wird. Anzeigen BS Media Consult GbR, Ellen Buntenbruch, Thomas Schropp, Kühtal 6, 82319 Starnberg Tel.: (0 81 51) 44 83 18, Fax: (0 81 51) 44 83 19, E-Mail: info@bs-mediaconsult.de Anzeigendisposition Susanne Storb, Tel.: (02 11) 61 03-3 80, Fax: (02 11) 61 03-3 00 z. Zt. gilt Anzeigenpreisliste Nr. 39 vom 1. Januar 2013 UmweltMagazin ist Mitglied der European Environmental Press. i v w Mediadaten: www.umweltmagazin.de/mediadaten.php UmweltMagazin September 2013 www.umweltmagazin.de

Ausgabenübersicht