Aufrufe
vor 4 Jahren

9 | 2014

  • Text
  • Wasser
  • September
  • Umweltmagazin
  • Unternehmen
  • Anlagen
  • Millionen
  • Deutschland
  • Betrieb
  • Umwelt
  • Energie

SERVICE Ko-op-Börse

SERVICE Ko-op-Börse Bilder: Rainer Sturm (l. u. r.), Dieter Schütz, (m.); alle Pixelio Frankreich Prozessauslegung und -optimierung Ein kleinesfranzösisches Unternehmen hat einenAnsatzfür Prozessauslegung und -optimierung entwickelt. Die Methode basiert auf Experten-Know-how und Softwareanwendungen für Bergbau, Lebensmittelindustrie, Bioraffinerien und Abfallwirtschaft. Besonders geeignet ist sie für Verfahren, indenen feste, heterogene und unzureichend gekennzeichnete Materialien mit komplexen Strukturen verarbeitet werden, wie zum Beispiel Biomasse oder Abfallstoffe. Technische, ökonomische und Umweltaspektewerden berücksichtigt.Das System ist in der Demonstrationsphase. Gesucht werden Partner für gemeinsame Forschung sowie technische und kommerzielle Zusammenarbeit. TOFR20140619001 Italien Abwasserbehandlung Ein norditalienisches Unternehmen hat eine nachhaltige Technologiezur Abwasserbehandlung mit Solarenergie entwickelt. Die Technologienutzt einisoliertes System, zum Beispiel ein Gewächshaus, und arbeitet mit den Prinzipien des natürlichen Wasserkreislaufs, Evaporation und Kondensierung. Hier werden die Schadstoffe vom Wasser abgetrennt. Daweder Chemikalien noch Membranen benötigt werden, reduzieren sich, nach Unternehmensangaben, die Betriebs- und Wartungskosten. Das behandelte Wasser hat Trinkwasserqualität. Gesucht werden Partner mit Interesse am Testen und Einsetzen der Technologie. TOIT20140616001 Spanien Luftreinigung Ein Spin-Off-Unternehmen einer katalanischen Hochschule hat einen Nanokatalysator zur Luftreinigung durch Gold-Nanocluster entwickelt und patentiert. Schädliche Moleküle und flüchtige organische Verbindungen, wie zum Beispiel Formaldehyd oder Benzol, werden effektiv entfernt. Der Katalysator funktioniert bei Raumtemperatur und soll, nach Unternehmensangaben, effizienter als herkömmliche Systeme sein. Einsatzgebiete sind vielfältig, etwa zur Verminderung von Fahrzeugemissionen, in Luftreinigungsgeräten und Klimaanlagen, zur Verbesserung der Luftqualität inFlugzeugenund U-Booten oder in Atmungsgeräten. Gesucht werden Industriepartner aus den Bereichen Automobil- und Elektroindustrie und Arbeitsschutz für Lizenzvereinbarungen und kommerzielle Zusammenarbeit. TOES20140314002 Schottland Reifenrecycling Ein schottisches Unternehmen ist spezialisiertauf dieDevulkanisierenvon Altgummi, vor allem von Altreifen mittels patentierter Bakterien. Das Recyclat wird mit neuem Gummi gemischtund wieder verwertet.Ziel ist ein abfallfreier Prozess. Gesucht werden nun Partner, dieMöglichkeiten zur Nutzung der Ablauge entwickeln möchten, zum Beispielals Rohstoff fürmikrobielleBrennstoffzellen oder als flüssiges Co-Substrat inder anaeroben Vergärung. TOUK2014ANIS Kontakt ZENIT GmbH NRW.Europa – Enterprise Europe Network Partner Bismarckstraße 28 45470 Mülheim an der Ruhr Tel: 0208/30004-44 Fax: 0208/30004-61 sw@zenit.de www.zenit.de www.nrw-europa.de Niederlande Matratzenrecycling Ein niederländisches Unternehmen hat eine Anlage entwickelt und gebaut, die das Matratzenrecycling automatisiert. Die Matratzen werden auf einem Fließband aufgeschnitten. Die Baumwolle wird entnommen und separat gelagert und in Staubtüchern oder anderen Textilien wieder verwendet. Die Stahlfedern werden geschmolzen und als Sekundärrohstoff eingesetzt. Der Schaum wird gepresst. Polyurethanschaum und Latex finden Wiederverwertung als Teppichunterlage, Turnmatte oder Füllstoff in der Automobilindustrie. Die Anlage arbeitet in den Niederlanden bereits seit drei Jahren erfolgreich. Partner mit Interesse an Lizensierung und Übernahme des Konzeptes oder mit Interesse an einem Joint Venture werden gesucht. TONL20140130001 62 UmweltMagazin September 2014

Rezensionen SERVICE Strategien zur Anpassung an den Klimawandel M.Mahammadzadeh, H.Bardt, H. Biebeler, E.Chrischilles, J. Striebeck (Hrsg.) oekom, München ISBN: 978-3-86581-679-5 29,95 Euro Die deutsche Wirtschaft ist schon heute von Klimafolgen und Extremwetterereignissen betroffen. Zukünftig müssen sich Unternehmen noch intensiver auf die Auswirkungen des Klimawandels einstellen. Wenn sie notwendige Anpassungsmaßnahmen nicht planen und umsetzen und ihre vorhandenen Anpassungskapazitäten nicht erweitern, wächst mit zunehmenden Betroffenheiten und Risiken auch die Verletzlichkeit. Die Autoren des Buches „Unternehmensstrategien zur Anpassung an den Klimawandel“ stellen konzeptionelle Ansätze und Verfahren für Unternehmen wie etwa Szenarioanalysen, Betroffenheitsindizes und klimawandelspezifisches Risikomanagement vor. Sie präsentieren regionenspezifisch ihre methodischen Vorgehensweisen und empirischen Ergebnisse. Zudem diskutieren sie Möglichkeiten und Grenzen der unternehmerischen Anpassung auf strategischer und operativer Ebene. Darüber hinaus geben die Autoren Hilfestellungen für die Praxis –angefangen bei der Anpassung von Industriegebäuden über energieeffiziente Kühlmethoden bis hin zu Anpassungsmaßnahmen für die Hafenwirtschaft und Tourismusunternehmen. Windenergieanlagen Arno Bergmann VDE Verlag GmbH, Berlin ISBN: 978-3-8007-3614-0 22 Euro Mit zunehmender Verbreitung der Windenergie und Einbindung in bestehende Strukturen und Techniken der Energieversorgung und -verteilung verstärkt sich der Bedarf an allgemeinen Normen und Festlegungen für Windenergieanlagen und deren Komponenten. Die VDE-Schriftenreihe 158 soll all denen eine Hilfe sein, die im Bereich der Windenergie tätig sind oder sich damit beschäftigen. Ferner soll sie dazu beitragen, dass Windenergieanlagen normgerecht konstruiert, hergestellt, errichtet und betrieben werden können. Das Buch gibt einen Überblick zu den wesentlichen Inhalten der relevanten Normen für Windenergieanlagen und deren Komponenten. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Planung und Errichtung solcher Anlagen, dem Netzanschluss und Betrieb dieser, den Anforderungen an Sicherheit und Leistungsvermögen sowie auf den Mess- und Berechnungsverfahren. Energieeffizienz in Gebäuden Jürgen Pöschk (Hrsg.) VME –Verlag- und Medienservice ISBN: 978-3-936062-10-6 29,50 Euro In der neunten Ausgabe bringt das Jahrbuch „Energieeffizienz in Gebäuden“ den gesellschaftlichen mit dem akademischen Diskurs zu den Themenfeldern Energie und Bauen zusammen und stellt zahlreiche Praxisbeispiele und Innovationen vor. Damit will das Buch einen umfassenden Überblick über aktu- elle Politik- und Praxiskonzepte vermitteln. Die Fachbeiträge beleuchten unter anderem Themenschwerpunkte wie Politikstrategien bei der Gebäudeeffizienz, Energieeffizienz in Neubau und Sanierung bei Quartieren und Städten. Neben zahlreichen Autoren aus Politik und Wissenschaft wie etwa der Bundesministerin für Umwelt und Bauen Dr. Barbara Hendricks und anderen haben auch Praktiker aus Verbänden, Wohnungswirtschaft, öffentlicher Verwaltung, der Wirtschaft sowie erstmalig auch weitreichenstarke Energie-Blogger ihre Sicht auf das Thema kommentiert und Projekte vorgestellt. UmweltMagazin September 2014 63

Ausgabenübersicht